• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SVO schont sich nach Torfeuerwerk für Kramermarkt

10.10.2016

Oldenburg Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Die Kreisliga-Fußballer des SV Ofenerdiek haben im Spiel in Rastede rasch für klare Verhältnisse gesorgt und sich mit einem 6:2-Erfolg für den anschließenden Kramermarkt-Besuch in Stimmung geschossen. SW Oldenburg erreichte gegen Spitzenreiter FSV Westerstede ein 1:1. Der FC Ohmstede deklassierte im Stadtderby die TSV-Reserve.

SW Oldenburg - FSV Westerstede 1:1. „Der FSV hat nur mit Hilfe des Schiedsrichters einen Punkt geholt“, erregte sich SWO-Coach Jürgen Gaden nach dem Spiel. Der Unparteiische hatte nach Meinung des Trainers ein glasklares Foul von FSV-Schlussmann Finn Holländer nicht mit dem fälligen Strafstoß geahndet (35. Minute). Nach der Pause gingen die Sandkruger durch Kevin Suhrkamp nach einem Zuspiel von Oliver Kleinhans dennoch in Führung (65.). Nach einem Freistoß gelang Aris Khalaf noch der Ausgleich für die Ammerländer (78.), die danach sogar noch zwei Möglichkeiten zu einem zweiten Treffer hatten.

FC Rastede II - SV Ofenerdiek 2:6. Die Ofenerdieker brannten in der Anfangsphase ein Offensivfeuerwerk ab. Durch ein Eigentor und Tore von Niklas Reich sowie Roman Epp stand es nach 22 Minuten 3:0. Nach dem Anschlusstreffer erhöhte Epp auf 4:1 (32.). Nach der Pause versuchte Rastede vergeblich, den Abstand zu verkürzen. In der Endphase schraubten Reich und Julian Baarts das Ergebnis in die Höhe. „Nach der Pause haben sich die Jungs für den Kramermarkt geschont und das Ergebnis verwaltet“, meinte Co-Trainer Kai Lösekann.

FC Ohmstede - TSV II 7:0. Der Aufsteiger war absolut chancenlos. Schon zur Pause stand es 4:0 für die Mannschaft von FCO-Coach Berthold Boelsen. Seine Elf spielte nach Wiederbeginn konzen­triert weiter und erzielte drei weitere Treffer. „Das Ergebnis geht in Ordnung, wir haben über 90 Minuten lang die Partie dominiert“, meinte Boelsen und hatte ein Lob für den Schiedsrichter über: „Jan Klusmann hat in seinem ersten Kreisliga-Spiel eine sehr gute Leistung gezeigt.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.