• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SW Oldenburg nimmt die nächste Hürde

20.03.2017

Oldenburg /Westerstede SW Oldenburg ist nach dem 2:0 bei TuS Eversten mit 44 Zählern vor dem punktgleichen TuS Lehmden neuer Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga. Eversten (38) bleibt Vierter hinter SV Eintracht (38). Dessen Spiel gegen TuS Petersfehn wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. SV Ofenerdiek gewann das Derby bei TSV II mit 3:1. FC Ohmstede verlor bei FSV Westerstede 0:2.

TuS Eversten - SW Oldenburg 0:2. Eversten begann im Spitzenspiel gegen SW Oldenburg sehr stürmisch und hatte auch die erste große Torchance, doch SWO-Kapitän Benedikt Sanders konnte einen Schuss mit dem Kopf auf der Torlinie abwehren (6.). Auf der Gegenseite traf Marco Hillmer nur die Unterkante der Latte (17.). Nach einer Ecke verlängerte Hillmer dann auf Oliver Kleinhans und der Torjäger schob den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Sandkruger über die Torlinie (18.). Aljoscha Kuntze vergab die Chance zum 2:0, als er einen Foulelfmeter verschoss (36.).

„Wir haben hochverdient gewonnen. Mit etwas Pech hätte es aber auch anders ausgehen können“, sagte SWO-Trainer Jürgen Gaden. Denn nach der Pause drängte Eversten mit Macht auf den Ausgleich. Aber Maximilian Beriault, Niklas Oetken und Sebastian Iker zielten aus aussichtsreichen Positionen entweder am Tor vorbei oder scheiterten an SWO-Schlussmann Marco Meinjohanns. Kevin Suhrkamp verpasste das 2:0, als er per Kopf nach einem Freistoß nur den rechten Pfosten traf (63.).

Erst Oliver Kleinhans machte den Sack zu, als er ein Zuspiel von Suhrkamp eiskalt aus sechs Metern unten rechts ins Tor knallte (76.). Aber auch nach diesem Tor hatte Eversten noch Gelegenheiten, wieder heranzukommen, blieb im Torabschluss aber glücklos. „Nach der Pause hätten wir das 1:1 machen müssen, wir hatten genug Möglichkeiten“, ärgerte sich TSE-Coach Nils Reckemeier.

TSV II - SV Ofenerdiek 1:3. Der Gastgeber ging durch Ali Sandoghdar früh in Führung (6.), wurde durch den Ausgleichstreffer von Roman Epp aber aus der Bahn geworfen. „Nach dem 1:1 hatten wir einen Totalschaden. Wir kamen nicht mehr ins Spiel zurück und die Spieler ließen die Köpfe hängen“, meinte der neue TSV II-Trainer Taner Barispek.

FSV Westerstede – FC Ohmstede 2:0. Die Ohmsteder waren in dem sehr umkämpften Spiel gleichwertig und verloren unglücklich durch zwei umstrittene Tore. „Beim 0:1 stand ein FSV-Spieler im Abseits vor unserem Torwart, vor dem 0:2 wurde ein Spieler von uns gefoult“, klagte FCO-Coach Berthold Boelsen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.