• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: SWO luchst Werder Bremen ein 0:0 ab

03.02.2005

GROßENKNETEN GROßENKNETEN/HB - Als beim „Oldenburger Juniorcup“ der Queen-Klassiker „We Are The Champions“ aus den Boxen dröhnte und die E-Junioren vom Turniersieger VfB Stuttgart nach ihrem 1:0- Finalsieg gegen Borussia Dortmund gemeinsam mit den vielen Fans eine La-Ola-Welle starteten, freuten sich die Nachwuchskicker vom veranstaltenden Schwarz Weiß Oldenburg insgeheim über ihr ganz eigenes Erfolgserlebnis.

Zwar hatten Tim Paterson, Christian Gerling, Marcel Tegtmeier, Hanno Freels, Luca Echterling, Jan Mewis, Tim Kierstein, Jost Oltmanns und Dennis Turkowski am Sonnabend beim hochkarätig besetzten Hallenturnier in Großenkneten durch das schlechtere Torverhältnis den Einzug in die Hauptrunde verpasst. Doch konnten die Kreisligaspieler ausgerechnet dem Bundesliga-Nachwuchs vom Deutschen Meister Werder Bremen ein 0:0 abluchsen.

Am Ende landete SWO nach Niederlagen gegen Hertha BSC (0:5) und den späteren Turniersieger VfB Stuttgart (0:8) sowie einem Sieg in der Zwischenrunde gegen den TSV Großenkneten (1:0) auf dem 14. Platz. Das Derby im Spiel um Platz 13 gegen VfR Wardenburg ging mit 0:2 verloren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dennoch war das Aufeinandertreffen mit den Stars von morgen auf und neben dem Spielfeld für alle SWOer ein Riesenerlebnis. „Ich fand es klasse, dass wir mal gegen die Großen gespielt haben und die Stuttgarter so nett waren“, sagte SWO-Keeper Tim „Katze“ Paterson stellvertretend für seine Teamkameraden. Besonders zu den Schwaben entwickelte sich ein reger Kontakt, weil die Stuttgarter bei den Sandkrugern untergebracht wurden.

Auch die Cheerleader von SWO unter der Leitung von Tina Oetken waren begeistert. Jana Hülstede: „Es war cool und hat Spaß gemacht, die Teams anzufeuern. Dieses Turnier werde ich wohl nie vergessen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.