• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SWO verspielt letzte Möglichkeit

17.05.2016

Oldenburg Drei Siege und zwei Unentschieden holten die Oldenburger Mannschaften am Pfingstwochenende in der Fußball-Bezirksliga. Während die U 23 des VfL nach dem 2:0 beim FC Rastede und dem 1:1 gegen TSV Abbehausen den Klassenerhalt fast sicher hat, steht Aufsteiger SWO trotz des 4:1 gegen TV Esenshamm und dem 2:2 gegen Frisia Wilhelmshaven kurz vor dem Abstieg. Außerdem bezwang VfB II den SVE Wiefelstede 1:0.

SW Oldenburg - Frisia Wilhelmshaven 2:2. Nach dem überraschenden 1:0 von Turabdin Delmenhorst bei TuS Obenstrohe mussten die Sandkruger diese Partie am Montag unbedingt gewinnen. Nach einem Fehler in der Abwehr gerieten sie aber durch Tim Rister schnell in Rückstand (6. Minute). Danach drückte SWO vehement auf den Ausgleich und hatte auch einige sehr gute Chancen. Aber nur Norbert Gutekunst traf mit einem Kopfball aus kurzer Distanz (30.).

Jens Gabriel, Marco Hillmer (beide 2) oder Joshua Rabe hätten vor der Pause für eine deutliche Führung sorgen können. Nach Wiederbeginn brachte Ivan Landis die Gäste erneut in Front (56.), SWO schaffte durch Hillmer nur noch das 2:2. „Wir sind nicht erst heute abgestiegen. Viele Spieler haben in vielen Spielen nicht die Leistung gebracht, die man bringen muss, um in der Bezirksliga zu bleiben“, meinte SWO-Trainer Jürgen Gaden.

VfL II - TSV Abbehausen 1:1. Bis in die Nachspielzeit führte die U 23 des VfL 1:0. Ali Sandoghdar wurde im Abbehauser Strafraum gefoult, spielte den Ball aber noch zu Stefan Schönberg, der die verdiente Führung für den VfL erzielte (19.). Danach hatte der VfL noch zwei gute Möglichkeiten, die Führung bis zum Pausenpfiff auszubauen.

Nach Wiederbeginn waren die Gäste klar besser und brachten die VfL-Abwehr immer wieder in Bedrängnis. In der Nachspielzeit brachte ein langer Ball in die Spitze den 1:1-Ausgleich durch Mazlum Gündogar. „Der Ausgleich fiel zwar sehr spät, Abbehausen hat den Punkt aber verdient“, sagte VfL II-Coach Nils Reckemeier.

VfB II – SVE Wiefelstede 1:0. Die Gastgeber bestimmten das Spiel und boten bis zum Wiefelsteder Strafraum auch sehenswerten Fußball. Routinier Christian Thölking legte mit seinem Ball über die Viererkette auf Dominik Rabe das Tor des Tages auf (55.). „Wir hatten das Spiel 90 Minuten lang sicher im Griff, nur vorne fehlte die Durchschlagskraft“, bilanzierte VfB II-Trainer Servet Zeyrek.

SW Oldenburg - TV Esenshamm 4:1. Die Sandkruger führten früh durch Daniel Bruns (5.), verloren dann aber völlig den Faden. Beim Halbzeitpfiff konnten sie froh sein, dass Esenshamm nur einen Treffer erzielt hatte. „In der Kabine habe ich den Jungs dann ein paar nette Worte gesagt“, umschrieb Gaden seine deftige Ansprache. Die zeigte die gewünschte Wirkung. Gutekunst traf zum 2:1 (58.) und sorgte so für die Entscheidung.

FC Rastede - VfL II 0:2. Mit Glück war die U 23 des VfL am Freitag zum zweiten Auswärtssieg der Saison gekommen. Der VfL führte zwar zur Pause, allerdings hatte der Schiedsrichter ein reguläres Tor der Rasteder nicht gegeben. Im zweiten Abschnitt bewahrte Torwart Niklas Zytur den VfL mehrmals vor einem Gegentreffer. In der Nachspielzeit traf dann Maximilian Beriault zum erlösenden 2:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.