• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tabellenführung spornt VfB an

09.11.2013

Oldenburg Viel Zeit für freudige Blicke auf den derzeitigen Tabellenstand haben die Spieler des VfB Oldenburg nicht. Denn nach dem 2:0-Sieg im Nachholspiel bei der Reserve des HSV hatte Trainer Alexander Nouri drei Tage Zeit, seine Spieler auf das schwere Spiel an diesem Sonntag (15 Uhr/Waldstadion) beim BSV Rehden vorzubereiten.

Auch wenn der Gastgeber am vergangenen Wochenende beim abstiegsbedrohten Team von Eintracht Braunschweig II mit 1:2 verlor, weiß man durchaus die Qualität des BSV zu schätzen. Gerade gegen den VfB legte sich das Team des erst vor kurzem zum Chefcoach ernannten Björn Wnuck immer mächtig ins Zeug. „Die Spiele gegen Rehden sind ja auch schon fast ein Nachbarschaftsduell“, erwartet VfB-Torwart Mansur Faqiryar auch am Sonntag wieder ein enges Spiel, „da wird sicher wieder viel Brisanz in der Begegnung sein.“

Gerne erinnert man sich in den Reihen der VfB-Fans an das erste Regionalligaspiel in der vergangenen Saison, als man als Aufsteiger beim BSV Rehden in Unterzahl durch ein Tor in der 80. Minute von Julian Bennert zum 1:1-Ausgleich kam. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen“, gibt sich Tim Petersen optimistisch, „dass wir als Tabellenführer nach Rehden fahren, spornt uns sicher besonders an, aber einbilden können wir uns da auch nichts darauf. Die Tabellensituation kann sich in dieser Liga, in der jeder jeden schlagen kann, auch schnell wieder ändern.“ Petersen könnte am Sonntag den Defensiv-Part von Peer Wegener übernehmen.

Beim Gastgeber, der wie der VfB Oldenburg erst zwei Niederlagen auf seinem Konto hat, dafür aber schon sieben Mal unentschieden spielte, fehlt mit Kapitän Kevin Armann (5. gelbe Karte) der Dreh- und Angelpunkt im Rehdener Spiel. Auch der Einsatz von Danny Arend ist fraglich. Das wird BSV-Trainer Björn Wnuck nicht davon abhalten, alles zu versuchen, um gegen den alten Rivalen die drei Punkt einzufahren.

Beim VfB Oldenburg wird Wegener fehlen, der für seine rote Karte im Spiel gegen den 1. FC Norderstedt eine Sperre für zwei Partien erhalten hat.