• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Talent schlägt sich in Elite durch

20.10.2016

Oldenburg /Ochtrup Minimalziel erreicht, hieß es am vergangenen Wochenende für SWO-Ausnahmetalent Heye Koepke. Beim Top-48-Turnier des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) für Schüler schaffte der 13-jährige Oldenburger im nordrhein-westfälischen Ochtrup den Sprung unter die besten 20 Spieler und qualifizierte sich damit wie erhofft für das folgende Top-24-Turnier. Dieses wird Ende November in Wiesbaden ausgetragen.

Beim Kräftemessen der deutschlandweit besten 48 Schüler schnitt Koepke als 17. einen Platz schlechter ab als im vergangenen Jahr. „Trotzdem fühlt sich das irgendwie besser an“, meinte der junge Tischtennisspieler. „Im vergangenen Jahr hatte ich mich über ein gutes Ergebnis in der Gruppe für die Platzierungsspiele 1 bis 16 qualifiziert, dort aber nichts mehr gewonnen“, blickte Koepke zurück und ergänzte: „Dieses Mal ging es als Gruppendritter um die Plätze ab Rang 17 – und in der Endrunde habe ich dann gute Spiele abgeliefert.“

In der Vorrunde kam der Oldenburger auf 3:2 Siege. Gegen Gruppensieger Felix Wetzel von Regionalligist DJK Rosenheim gab es ein knappes 2:3. Außerdem unterlag Koepke gegen Jeromy Löffler (TTSF Hohberg). Seiner Favoritenrolle gegen Jim Appel (TSV Sasel), Jan Kämmerer (TTA Vinnengen) und Mathias Hübgen (TTC Wemmetsweiler) wurde er mit deutlichen Siegen gerecht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Gruppendritter ging es anschließend um die Plätze 17 bis 32. In der Zwischenrunde gewann Koepke zunächst gegen den Abwehrer Leon Hintze (Union Salzgitter) mit 3:1. Gegen Rafael Schapiro (Borussia Düsseldorf) musste er sich knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Aufgrund der besseren Satzdifferenz reichte es allerdings dennoch zum Gruppensieg vor den punktgleichen Rivalen – das Ziel des Oldenburgers, den Sprung unter die besten 20 zu realisieren, war damit erreicht.

In den letzten Platzierungsspielen folgte zunächst ein 3:0 gegen Benjamin Voßkühler (SC Charlottenburg). Trotz 0:2-Satzrückstand besiegte Koepke zum Abschluss auch noch Uros Bojic (TTC Bietigheim-Bissingen), gegen den er zuletzt mehrmals verloren hatte. „Das Turnier lief nicht optimal, war aber in Ordnung“, zog Koepke ein letztlich eher positives Fazit: „Es hat die Konstanz gefehlt, dafür habe ich in der Spitze auch gute Leistungen gezeigt, wie zum Beispiel gegen Wetzel oder in den letzten drei Sätzen gegen Bojic.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.