• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Leichtathletik: Talente jubeln über unerwarteten Erfolg

20.06.2013

Oldenburg Als schönste Siege gelten die Erfolge, die bis zum Ende ungewiss sind. Und so brach großer Jubel aus, als beim Leichtathletikvergleichswettkampf der Altersgruppen U 16 und U 14 im Marschwegstadion nach den abschließenden Staffelwettbewerben der Kreis Oldenburg-Stadt mit knappem Vorsprung vor dem Kreis Cloppenburg als Gesamtsieger ausgerufen wurde.

Zum zweiten Mal war Oldenburg Ausrichter des mittlerweile im Terminkalender fest verankerten Kreisvergleichs, an dem neben dem Gastgeber die Kreise Wesermarsch, Cloppenburg, Ammerland/Friesland und Vechta teilnahmen. Für Oldenburg trugen Mädchen und Jungen der Vereine BTB, DSC, OTB und VfL zum erfreulichen Ausgang des Wettkampfes bei.

Nach den Bezirksmeisterschaften Ende Mai war dieser Vergleichskampf mit knapp 170 Jugendlichen die zweite größere Bewährungsprobe für das Oldenburger Organisationsteam. „Wie schon vor einigen Wochen haben wir auch diesmal nur Lob und positive Rückmeldungen bekommen“, freute sich Birgit Surmann, die die Hauptlast der Veranstaltung zu tragen hatte, gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Ekkart Schmidt.

Gute Zusammenarbeit

Zufrieden zeigten sich auch die Trainerinnen Regine Walter und Margitta Berghaus, die die Oldenburger Jugendlichen begleiteten. „Die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen hat dieses Jahr wirklich gut geklappt“, sagte Walter vom BTB.

Für die Oldenburger Mannschaft lief U-16-Sportler Lasse Albrecht die 100 Meter in 13,62 Sekunden und die 800 Meter in 2:28,81 Minuten. Auf den gleichen Distanzen punktete Felix Bühring mit 13,81 Sekunden und 2:28,16 Minuten. Florian Pelzer sprang 1,36 Meter hoch, stieß die Kugel 8,34 Meter weit und warf den 200-Gramm-Ball 43,50 Meter. Paul Münchenberg kam mit der Kugel auf 8,89 Meter und mit dem Wurfball auf 42,00. Bester Oldenburger Weitspringer war Yvgeniy Goscinny mit 4,92 Metern vor Salam Mosani, der 4,62 Meter erreichte und im Hochsprung 1,48 Meter überquerte. Die Oldenburger 4 x 100-Meter-Staffel (Bühring, Albrecht, Goscinny, Mosani) kam in 52,71 Sekunden auf Platz drei.

In der Klasse Männliche Jugend U 14 kam Jasper Minten in drei Disziplinen zum Einsatz: Mit der Kugel kam er als Einziger über die 10-Meter-Marke und siegte mit 10,23 Metern, den Ball warf er 44,50 Meter weit und im Hochsprung erzielte er 1,26 Meter. Carsten Specht stieß die Kugel 6,36 Meter weit und Lukas Olivieri war mit 4,31 Metern bester Oldenburger Weitspringer. 11,16 Sekunden über 75 und 2:34,92 Minuten über 800 Meter lauteten die Ergebnisse von Felix Antonik. Starke 2:22,48 Minuten über 800 und 11,22 Sekunden über 75 Meter erreichte Dominic Ellwardt.

In drei technischen Wettbewerben holte Klaas Meier Punkte für das Oldenburger Team: Im Hochsprung mit 1,34, im Weitsprung mit 4,07 und im Ballwurf mit 38,00 Metern. Die 4 x 75-Meter-Staffel (Gerdes, Specht, Diederichs, Peters) lief mit 45,08 Sekunden auf Rang drei.

Staffel auf Rang eins

Julia Eckhardt mit 13,81 und Tomma Lina Otzen mit 14,31 Sekunden vertraten Oldenburg über 100 Meter in der Klasse U 16. Annabell Scholz lief die 800 Meter in 2:42,56 Minuten und steigerte sich im Hochsprung auf 1,52 Meter. Rike Wigger kam als Weitsprungsiegerin mit 5,03 Meter erneut über die 5-Meter-Marke, sprang 1,48 hoch und warf den Ball 46,00 Meter weit. Marieke Dettmers kam im Weitsprung auf 4,14 und mit dem Ball auf 35,00 Meter.

Nadja Schröder hatte bei ihrem Kugelstoßerfolg mit 10,60 Metern mehr als zwei Meter Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Als weitere Kugelstoßerin kam Johanna Bocklage mit 7,78 Metern in die Wertung. Einen weiteren Erfolg fuhr Julia Voß mit 2:35,04 Minuten über 800 Meter ein, und auch die 4 x 100-Meter-Staffel (Voß, Eckhardt, Otzen, Ripke) lag am Ende mit 52,84 Sekunden auf Platz eins.

In der Klasse U 14 holte Nele Wiemhoff als Weitsprungsiegerin mit 4,35 Metern wertvolle Punkte. Jette Grön kam über 800 Meter auf 2:40,38 Minuten und im Weitsprung auf 4,12 Meter. Eng beieinander lagen über 75 Meter Helen Alberts mit 10,91 Sekunden und Jule Stelter mit 10,92. Beständig zeigte sich Kathrin Walter mit 1,50 Metern im Hochsprung, daneben kam sie mit der Kugel auf 8,16 und mit dem Ball auf 37,00.

Zweite Oldenburgerin in der Hochsprungwertung war Hannah Würtenberger mit 1,38 Metern. Lisa Isernhinke mit 7,47 Metern im Kugelstoß und 30,50 im Ballwurf sowie Luisa Levold mit 2:48,15 Minuten über 800 Meter trugen zum guten Resultat in dieser Altersgruppe bei. Die 4 x 75-Meter-Staffel (Wiemhoff, Alberts, Stelter, Bojang) belegte Platz zwei (40,85 Sekunden).

In der Gesamtwertung gewann der Kreis Oldenburg-Stadt mit 359,5 Punkten knapp vor Cloppenburg mit 350,0, Ammerland/Friesland mit 273,0, Wesermarsch mit 268 und Vechta mit 152,5.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.