• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Verfassungsschutz-Chef Maaßen muss Posten räumen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 20 Minuten.

Versetzung Ins Innenministerium
Verfassungsschutz-Chef Maaßen muss Posten räumen

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Talente rücken ins Rampenlicht

26.01.2013
Lässig: Lisa Schröder

Große Sprünge, starke Reflexe: OTB-Leichtathletin Lisa Schröder und VfL-Handballerin Alexandra Meyer haben sich in den vergangenen zwölf Monaten mit herausragenden Auftritten die Nominierung für die Wahl der „Oldenburger Sportler des Jahres 2012“ bei den Nachwuchssportlerinnen verdient.

Sportlich: Lisa Schröder

„2012 gelang mir mein bisher größter Erfolg mit dem Gewinn der Norddeutschen Hallenmeisterschaften im Hochsprung der U 20“, sagt Lisa Schröder. Zudem wurde die 16-jährige Schülerin vom Gymnasium Eversten jeweils Vize-Landesmeisterin im Hochsprung der U 20 bei den Freiluft- und bei den Hallentitelkämpfen. „Ich habe mit meinem Trainer Uwe Schröder und den Landestrainern entschieden, dass wir uns auf den Siebenkampf konzentrieren, weil dort noch viel Potenzial in mir steckt“, erklärt die OTBerin, die als Fünfjährige mit der Leichtathletik begann.

2012 war sie gleich in acht Disziplinen in den niedersächsischen Bestenlisten vertreten. „Mein Ziel ist es, in den anderen sechs Disziplinen ein so hohes Niveau wie im Hochsprung zu erreichen“, sagt die 1,70-Meter-Springerin. „Langfristig ist mein sportliches Ziel, weiter die Kader-Norm zu erfüllen und so die Möglichkeit zu bekommen, in die Sportfördergruppe der Bundespolizei zu gelangen“, sagt sie und fügt hinzu: „So kann ich Sport und Beruf verbinden und vielleicht sogar meinen Kindheitstraum erfüllen und an Olympia 2016 in Rio de Janeiro teilnehmen.“

Aufnahmebereit: Alexandra Meyer

Gleich doppelt nominiert ist VfL-Torhüterin Alexandra Meyer bei der Oldenburger Sportlerwahl 2012. Die 18-Jährige kämpft nicht nur bei den Nachwuchssportlerinnen, sondern auch mit ihren Teamkolleginnen aus der weiblichen A-Jugend bei den Mannschaften um die Krone.

Abwehrstark: Alexandra Meyer

Die Schülerin, die auch im Drittliga-Tor der zweiten Frauenmannschaft steht, bejubelte mit dem Nachwuchsteam in der Saison 2011/12 den Titel in der Handball-Oberliga und anschließend Platz drei bei der Deutschen Meisterschaft. Doch damit nicht genug: Dank ihrer überragenden Leistungen wurde die Keeperin sogar ins Juniorinnen-Nationalteam berufen und absolvierte ihre ersten Länderspiele.

Für ihre sportliche Zukunft hat sich die 1,83 Meter große Keeperin viel vorgenommen. Einerseits kämpft sie um einen festen Platz im Frauen-Bundesligateam des VfL, in dem sie Ende 2012 ihr Debüt gab und nun auch im Januar das Vertrauen von Trainer Leszek Krowicki bekam. „Und ich möchte mit dem Nationalteam die EM in Angriff nehmen“, sagt die Schülerin selbstbewusst. Die Titelverteidigung in der Oberliga mit den A-Juniorinnen ist natürlich Ehrensache.

Weitere Nachrichten:

Gymnasium Eversten | Bundespolizei

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.