• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Leichtathletik: Talente zeigen bei Sportfest ihre Klasse

29.01.2015

Oldenburg Ein paar mehr Teilnehmer hätten sich die Organisatoren des 20. Schüler-Hallensportfestes vom VfL Oldenburg schon gewünscht. Aber schlechte Witterungsbedingungen – zum Beispiel sagten die Sportler aus Brake am Wettkampfmorgen wegen Glatteis ab – und die gleichzeitig stattfindenden Landesmeisterschaften in Hannover sorgten für ein kleineres Teilnehmerfeld im Vergleich zu den Vorjahren. 105 Sportlerinnen und Sportler aus zwölf Vereinen machten sich in der Sporthalle an der Brandenburger Straße auf die Jagd nach Zeiten, Weiten und Höhen. Am Ende gab es wieder viele strahlende Gesichter.

BTB verbucht 30 Erfolge

Am erfolgreichsten waren dabei die Talente des BTB. Dreißigmal standen sie ganz oben auf dem Treppchen. Das größte Programm mit fünf Starts und ebensovielen Siegen absolvierte dabei Lukas Olivieri (M 14). Über 30 Meter (5,6 Sekunden), im Hoch- (1,40 Meter) und Weitsprung (4,25 Meter) triumphierte er jeweils vor seinen Vereinskollegen Carsten Specht und Leo Schäfer. Die Kugel stieß Olivieri 7,66 Meter weit. In der U-16-Staffel über 4 x 200 Meter erzielte er zusammen mit Till Ritzau, Schäfer und Specht eine Zeit von 2:21,7 Minuten.

Dass Lukas nicht das einzige Leichtathletiktalent in der Familie ist, bewies Linus Olivieri in der M 10. Über 30 Meter war er als überlegener Sieger in 5,7 Sekunden nur unwesentlich langsamer als der vier Jahre ältere Lukas. Auch den Weitsprung gewann Linus mit 3,95 Metern klar. Am Ende hatte er 35 Zentimeter Vorsprung – jeder seiner Sprünge hätte zum Sieg gereicht.

Ebenso deutlich fiel Linus’ Erfolg mit der U-12-Staffel über 4 x 100 Meter aus. Mit Eveyi Dos Anjos, Justus Bothe und Mica Scholz siegte er in 1:14,0 Minuten vor dem gemeinsamen Team von der TSG Hatten-Sandkrug, TV Metjendorf und TuS Eversten (1:17,5) sowie der vereinsinternen Konkurrenz vom BTB II (1:24,8). Nur im Hochsprung (0,90) musste er sich mit Platz drei begnügen.

Staffelkollege Scholz entschied in der M 12 den Kugelstoßwettbewerb mit 6,38 Metern für sich. Drei Siege verbuchte Ben Frerichs (M 9). Er gewann die 30 Meter in 6,0 Sekunden vor seinen BTB-Kollegen Luca Hillmann (6,4) und Leonard Kroll (6,5) und lag auch im Weitsprung vorn (3,05). Bei gleicher Weite sprach hier der bessere zweite Versuch zu seinen Gunsten gegenüber Hillmann. Mit Jost Rahn liefen Frerichs und Hillmann die 4 x 100 Meter in 1:18,4 Minuten. Rahn hatte zuvor in der M 8 die 30 Meter (6,4) und den Weitsprung (2,99) mit klarem Vorsprung gewonnen.

In der M15 erzielte Niklas Klaener 5,2 Sekunden über 30 Meter und 4,73 Meter im Weitsprung. Sein DSC-Vereinskollege Kemo Ceesay war in der M 11 dreimal erfolgreich (30 Meter: 5,5; Hochsprung: 1,25; Weitsprung: 3,70).

In allen Disziplinen vorn

Auch bei den Mädchen ließ der Bürgerfelder TB der Konkurrenz nicht viel übrig. Mit vier Siegen war Verena Rahn in der Altersklasse W 10 die erfolgreichste Oldenburgerin. Sie beendete ihre drei Einzelwettkämpfe jeweils als Siegerin (30 Meter, 6,1; Hochsprung: 1,05; Weitsprung: 3,61) und gewann mit Pia Lotte Minzen, Emily Stratmann und Stella Schaa die 4 x 100 Meter (1:17,1).

Dreimal war Catharina Maaß (W 8) erfolgreich. Sie triumphierte im Weitsprung (3,23) und über die 30 Meter (6,0) und gewann zudem mit ihren BTB-Kolleginnen Lina Frankenberg, Emma Niemeier und Jule Frerichs das U-10-Rennen über 4 x 100 Meter (1:21,0) vor den Läuferinnen von Hatten-Sandkrug/Metjendorf/Eversten.

Auf ebenfalls drei Siege kamen Belana Hillmann (30 Meter: 5,3; Hochsprung: 1,25; Weitsprung, 4,67) in der W 14 und Christien Tschigor (Hochsprung: 1,35; Kugelstoß: 5,55; 4 x 200 Meter: 2:22,4) in der W 12. Den Sieg im U-14-Staffelwettbewerb holte Tschigor gemeinsam mit Selina Hankel, Antonia Budde und Jule Gimmy. Weitere BTB-Siege gab es durch Elsa Bar­tuschka (30 Meter: 5,5) und Aenne Kintz (Weitsprung: 4,01) in der W 12.

Ein Sieg für Kooperation

Im U-16-Rennen über 4 x 200 Meter sicherte sich die Staffel der Kooperation von Hatten-Sandkrug, Metjendorf und Eversten in der Besetzung Enrica Hüsing, Pia Popken, Katharina Conde Fidalgo und Melina Gudatke in 2:18,0 Minuten den einzigen Staffelsieg des Tages, der nicht an den BTB ging. Die Bürgerfelderinnen erreichten Platz zwei (2:20,5).

Die Eversterin Hüsing (30 Meter: 5,7; Hochsprung: 1,20) und Conde Fidalgo (30 Meter: 5,7; Weitsprung: 4,39, Kugelstoß: 6,69) von der TSG Hatten Sandkrug teilten sich die Siege in der W 15. In der W-13-Klasse freute sich Popken (ebenfalls TuS Eversten) vor dem Staffelerfolg über Siege im Hoch- (1,00) und Weitsprung (3,73). In der gleichen Altersklasse gewann DSC-Talent Emilia Reck die 30 Meter (5,2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.