• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Taylor holt Serie zurück nach Oldenburg

25.03.2013

Oldenburg Die Baskets Akademie/OTB hat durch einen hart erkämpften 102:94-Erfolg nach Verlängerung bei den Giants Leverkusen die Playoff-Achtelfinalserie wieder ausgeglichen und nun am Dienstag (20.30 Uhr, Halle am Haarenufer) die Möglichkeit, zu Hause den Einzug ins ProB-Viertelfinale zu schaffen. Aufbauspieler Kevin Smit hätte den Oldenburger Basketballern die Verlängerung ersparen können: Sein Sprungwurf 27 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit tanzte auf dem Ring, fiel aber nicht hinein. Beim Stand von 87:87 musste somit eine fünfminütige Extraschicht her. Hier dominierte die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic ihren Gegner.

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und die gezeigte Leistung“, freute sich Drijencic, „vor allem nach dem denkbar ungünstigen Beginn.“ Der Oldenburger Übungsleiter meinte damit eine Situation in der fünften Minute, als Akademie-Spieler Anselm Hartmann bei einem Offensiv-Rebound-Versuch von seinem Gegenspieler unterlaufen wurde und unglücklich auf den Boden fiel. Im Krankenhaus wurde später ein Armbruch festgestellt, der Hartmann bis auf Weiteres zum Zuschauen zwingen wird.

„Damit war unser Vorhaben, Anselm auf Adonte Parker anzusetzen, natürlich hinfällig“, erläuterte Drijencic. Giants-Aufbauspieler Parker hatte den Oldenburgern im ersten Spiel Kopfschmerzen bereitet. Mit 33 Punkten hatte er Leverkusen zum 86:84-Sieg in der Halle am Haarenufer geführt. Nach Hartmanns Ausfall kümmerten sich nun abwechselnd Smit und Stephan Kreutzer um Parker, konnten aber nicht verhindern, dass er diesmal sogar auf 39 Zähler kam.

Zum Glück für die „Akademiker“ erwischte Michael Taylor einen noch besseren Tag. Der 26-jährige Shooting Guard erzielte mit 47 Punkten (8 Dreier) fast die Hälfte aller Zähler des Drijencic-Teams. So jubelten die Oldenburger nach einer furiosen Verlängerung (15:7 für die Gäste). Sie holten die Serie zurück an die Hunte. „Unsere Systeme sind gut aufgegangen“, bilanzierte Drijencic und fügte mit Blick auf das Duell am Dienstag hinzu: „Ich erwarte eine konzentrierte Leistung und bin sehr zuversichtlich.“

Neben dem schon in Leverkusen stark spielenden Kreutzer nimmt Drijencic auch Janek Meyer in die Pflicht: „Der Junge kam in Leverkusen nicht zum Einsatz, wird aber gegen Parker am Dienstag dringend gebraucht.“ Dass alle seine Akteure nochmal richtig „Gas geben“ werden, bezweifelt er nicht: „Ich habe keinen Grund zur Annahme, dass wir das dritte Spiel nicht gewinnen werden.“ Auf einen weiteren Gala-Auftritt von Taylor möchte er sich nicht verlassen: „Es sind alle gefragt. Wir spielen auch für unsere Zuschauer.“

Baskets Akademie/OTB: Taylor 47/8, Heinrich 8, Smit 28/4, Hänig 4, Witte 6/2, Albrecht 4, Hartmann, Kreutzer 5/1, Wimberg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.