• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Temo Aslan schießt FC Medya zum Sieg

18.10.2016

Oldenburg Doppelten Grund zur Freude hatte am Wochenende die erste Mannschaft des Post SV in der 1. Fußball-Kreisklasse. Der Tabellenführer gewann zunächst am Sonntagmittag beim SV Eintracht II selbst 6:1, vier Stunden später durfte er die 2:3-Pleite des bisher schärfsten Verfolgers aus Bloherfelde gegen Ohmstede IV bejubeln. Neuer Zweiter ist jetzt der FCO II, der sich bei Eversten II mit 5:2 durchsetzte. Die zweite Post-Mannschaft (3:2 gegen Eversten III) feierte im Tabellenkeller wie Tura 76 (5:2 bei SWO II) ein Erfolgserlebnis.

TuS Bloherfelde - FC Ohmstede IV 2:3. In den ersten 30 Minuten waren die Gastgeber die klar bessere Mannschaft, doch der Kreisliga-Absteiger verpasste es, in Führung zu gehen. Die Bloherfelder verloren die Linie, gingen dennoch in Front, als die Ohmsteder stärker wurden, kassierten dann innerhalb von vier Minuten jedoch zwei Treffer von David Rodriguez und Daniel Dost. „Damit war das Spiel gekippt, daran konnte auch unser Tor zum 2:2 nichts mehr ändern“, ärgerte sich Trainer Thomas Niemann.

SV Eintracht II - Post SV 1:6. Torjäger Alexander Weyhe brachte die Etzhorner in Front (35.), aber Hakan Tekce, Maik Mühl und Samir El-Faid machten aus dem Rückstand noch vor der Pause ein 3:1 für den Ligaprimus. Nach dem Seitenwechsel schraubten Florian Meies sowie Mühl mit seinen Treffern zwei und drei das Ergebnis in die Höhe. „Wir haben in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Spiel gemacht. Nach dem Ausgleich war Post aber einfach zu stark für uns. Über 90 Minuten kann man gegen die nicht bestehen“, sagte Eintracht-Coach Hendrik Neteler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Eversten II - FC Ohm­stede II 2:5. Die Platzherren begannen gut und führten durch zwei Tore von Torben Kunze nach 15 Minuten 2:0. Die Gäste waren aber optisch überlegen und kamen durch ein Tor von Lukas Brüggen heran (22.). Nach der Pause wollte Eversten das 3:1 nachlegen, doch Ohmstede münzte seine Stärke nun konsequent in Tore um. „In der zweiten Halbzeit fehlte uns die Power, um das Spiel aktiver zu gestalten“, sagte TSE-Trainer Matthias Bruns.

Post SV II - TuS Eversten III 3:2. Der Aufsteiger feierte seinen zweiten Sieg und scheint nun in der 1. Kreisklasse angekommen zu sein. „Wir haben auch etwas Hilfe aus unserer Ersten gehabt, dadurch konnten wir endlich mit Viererkette spielen“, freute sich Coach Sascha Schaumburg über die Unterstützung. Sein Team hatte aber auch das Glück, das die Gäste mit einem Feldspieler im Tor antreten mussten, der in der Endphase zwei Distanzschüsse passieren ließ. „Oliver Ötken trifft aber keine Schuld an der Niederlage“, nahm Trainer Günther Herold den Aushilfskeeper in Schutz.

FC Ohmstede III - VfL III 2:1. Das temporeiche Spiel mit rassigen Zweikämpfen fand einen verdienten Sieger. Moritz Extra brachte die Gäste, die zuvor einen Lattentreffer von Claas Joosten verbucht hatten, nach einem Freistoß in Front (42.). Kevin Felsen glich zwar durch einen umstrittenen Strafstoß aus (80.), doch Karsten Schütz gelang kurz vor Schluss das Siegtor. „Wir haben in einem tollen Spiel mehr Chancen gehabt als der VfL und deshalb verdient gewonnen“, meinte Trainer Sebastian Schmidt.

SW Oldenburg II - Tura 76 2:5. „Für unsere Leistung in der zweiten Halbzeit habe ich keine Erklärung“, rätselte SWO-Spielertrainer Michael Wille nach dem Schlusspfiff. Seine Elf kam vor der Pause zweimal nach einem Rückstand zurück, war nach Wiederbeginn mit ihren Gedanken aber wohl nicht mehr richtig auf dem Platz.

FC Medya - GVO II 5:3. Die Platzherren sahen nach einem Hattrick von Temo Aslan in der ersten halben Stunde bereits wie der sichere Sieger aus. Die Osternburger kämpften sich aber ins Spiel und glichen durch Doppel-Torschütze Dennis Tinter und Daniel Denker bis zur 58. Minute aus. Nur 120 Sekunden später gelang Aslan aber das 4:3. Kurz vor Schluss machte Salam Mosani alles klar für das Team um Spielertrainer Rene Weber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.