• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tormaschinen laufen auf vollen Touren

08.11.2016

Oldenburg Zu einer Demonstration ihrer Stärke wurde das elfte Saisonspiel der Fußballer des Post SV in der 1. Kreisklasse gegen die Bezirksliga-Reserve von GVO. Der Spitzenreiter, der bislang erst einmal die Punkte teilen musste, sicherte sich durch ein 5:0 den zehnten Sieg und ist damit schon Halbzeit-Meister, weil der zweitplatzierte TuS Bloherfelde den zuvor rechnerisch nur drei Zähler hinter Post liegenden FC Ohmstede II mit 3:2 bezwang. Der VfL III kletterte durch ein 8:1 gegen Eintracht II auf Rang drei.

GVO II - Post SV 0:5. Die Osternburger standen sehr tief, konnten die Post-Tormaschine aber nicht lange ausschalten. Nach dem 0:1 von Lasse Klaas legte der Spitzenreiter bis zur Pause drei weitere Tore nach. Post hielt auch danach die Konzentration hoch und ließ keine zwingende Chance zu. „Wir haben bis zur 90. Minute konsequent gespielt, das war eine runde, gute Mannschaftsleistung“, lobte Trainer Matthias Büchler.

TuS Bloherfelde - FC Ohmstede II 3:2. Vor der Pause waren die Gastgeber klar besser, gingen aber sehr nachlässig mit ihren Chancen um. Zur Halbzeit stand es nur 2:1, weil auch die Abwehr einmal schlief. Danach bestimmten die Ohmsteder die Partie und schafften durch Jan Claußen den verdienten Ausgleich (77. Minute). Doch nur rund 60 Sekunden später erzielte Maximilian Kerner den Siegtreffer für die Bloherfelder. „Wir hätten schon vor der Pause den Sack zumachen müssen, am Ende war es ein glücklicher Sieg“, meinte Coach Christian Fels.

Tura 76 - TuS Eversten II 2:1. Unter keinem guten Stern stand die Partie für die Gäste. Schon beim Aufwärmen verletzten sich zwei Spieler, so dass TSE-II-Trainer Matthias Bruns seine Startelf kurzfristig umbauen musste. Am Ende verlor sein Team in doppelter Unterzahl (Rot und Gelb-Rot), weil Joachim Böske zweimal traf. „Der Schiedsrichter hatte kein Fingerspitzengefühl und auch keine klare Linie“ erregte sich Bruns nach dem Abpfiff über den Unparteiischen. „Eversten war auch in Unterzahl die bessere Mannschaft, für uns war das ein Glückssieg“, meinte Tura-Trainer Akin Ildiz.

VfL III - SV Eintracht II 8:1. Die Etzhorner hielten nur in den ersten 45 Minuten mit, hatten dabei aber auch Glück, dass beim VfL III nach dem 2:0 durch Dietrich Kuhn (18.) die Konzentration etwas nachließ. Nach dem 5:1 von Julian Kuschnik resignierte die Eintracht-Reserve jedoch. „Wir waren heute ab der ersten Minute an wach. Am Schluss hätte das Ergebnis auch zweistellig für uns ausfallen können“, bilanzierte VfL-III-Coach Peter Felsen.

FC Ohmstede IV - SW Oldenburg II 3:1. Die Gastgeber gingen früh durch Tim Diedrichs nach einer Ecke in Führung (3.) und legten durch Andre Mach nur drei Minuten später nach. Mit dem 3:0 durch Michael Engels war die Partie sehr früh entschieden (18.), obwohl die FCOer danach ihre klare Linie verloren. „In der zweiten Halbzeit hat Schwarz-Weiß mehr gemacht – und wir weniger“, war Trainer Söhnke Klatt mit den zweiten 45 Minuten nicht wirklich zufrieden.

SV Ofenerdiek II - FC Medya 0:2. Der Kreisliga-Absteiger hatte unerwartet viel Mühe, um in Ofenerdiek die Punkte zu holen. Erst durch die späten Tore von Temo Aslan (72.) und Sarbast Soliman (86.) kamen die Gäste zu ihrem vierten Sieg in Folge.

TuS Eversten III - FC Ohm­stede III 3:0. Die Platzherren hatten lange Zeit große Pro­bleme mit der sehr disziplinierten FCO-Abwehr. Erst mit Stephan Germanns 1:0 war der Widerstand der Gäste gebrochen (70.). Matthias Krusche und Andreas Rey sorgten in der Endphase noch für den deutlichen Sieg. „Peter Pappschek hat heute ein sehr gutes Spiel gemacht“, kürte TSE-III-Trainer Günther Herold den Unparteiischen zum besten Mann auf dem Platz. Für Herold war es die letzte Partie als Trainer, er räumt seinen Platz freiwillig für Tammo Reints.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.