• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Trainerduo der U 23 verlässt VfB zum Saisonende

03.04.2013

Oldenburg Nach einem neuen Führungsteam für die U 23 muss der VfB suchen. Coach Jürgen Hahn und Co-Trainer Marco Büsing, die mit dem Team aktuell Rang zehn in der Fußball-Landesliga belegen, werden ihre Verträge aus persönlichen und beruflichen Gründen nicht verlängern und stehen nur noch bis zum Saisonende zur Verfügung.

„Wir bedauern diesen Entschluss, haben aber Verständnis für die Gründe“, sagte VfB-Vorstand Jörg Rosenbohm. Mit der Arbeit von Hahn (42) und Büsing (39) sei man bisher sehr zufrieden. Nun suche man „einen Trainer, der bereit ist, eine junge Mannschaft zu trainieren und unsere Talente weiterzuentwickeln“.

Hahn hatte das Team im Sommer 2012 übernommen, zuvor trainierte er zwei Jahre lang Bezirksligist VfL Stenum. Der Diplom-Verwaltungswirt war bis zu dessen Schließung im Oldenburger Kreiswehrersatzamt tätig, ehe er ins Verpflegungsamt wechselte. „Die neue Stelle erfordert zahlreiche Fortbildungslehrgänge. Beim VfB stehen pro Woche vier Trainingsabende, eine Spielbeobachtung und eine Partie auf dem Programm. Außerdem habe ich eine Familie mit einem kleinen Sohn – das alles lässt sich nicht vereinbaren“, erklärt der 42-Jährige die überraschende Entscheidung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Arbeit beim VfB hat mir richtig Spaß gemacht“, betont Hahn. Er habe zu Regionalliga-Coach Andreas Boll, Sportleiter Frank Neubarth und der Mannschaft „ein ganz tolles Verhältnis“, betont der B-Lizenz-Inhaber, der als Trainer von Atlas Delmenhorst (1. Kreisklasse) gehandelt wurde, nachdem dort Michael Müller am Wochenende entlassen worden war. „Aus meiner Zeit in Stenum habe ich einen guten Namen im Delmenhorster Fußball. Während der Vorbereitung haben wir bei Atlas ein Testspiel vor 1500 Zuschauern gemacht. Der Verein hat Potenzial, es gab auch Gespräche, aber es ist nichts unterschrieben“, erklärte Hahn am Dienstagabend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.