• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

HANDBALL: Trainerin Kuck sieht VfL III in Spitzengruppe

04.09.2009

OLDENBURG Vor dem Saisonauftakt am Sonntag (16.30 Uhr, Robert-Schumann-Halle) wäre Trainerin Conny Kuck wohl uneingeschränkt optimistisch – nur der erste Gegner, der Elsflether TB, macht ihr Sorgen: „Die spielen zwar immer gegen den Abstieg, aber gegen die haben wir uns schon zu oft schwer getan“, sagt Kuck. Dabei erwartet sie viel von ihrem VfL Oldenburg III in der Handball-Oberliga der Frauen: „Wir sind viel stärker als vergangene Saison, diesmal wollen wir oben mitspielen.“

Erstmals seit langem kann Kuck bei ihrer Dritten auf eine eingespielte Mannschaft zurückgreifen. Lediglich Merle Osterthun (Studium in Bielefeld) hat das Team verlassen. Zugänge gibt es bisher, abgesehen von Jugendspielerin Svenja Belke, nicht. Die vergangene Saison beendete der VfL III mit 27:25 Punkten auf Platz sechs. „Wir sind ganz einfach stärker geworden, sind eingespielter. Die Mannschaft versteht sich spielerisch. Auch die Vorbereitung war sehr gut“, erklärt Kuck ihren Optimismus und führt aus: „Im letzten Saisonspiel haben wir den Aufsteiger VfL Stade geschlagen. Da haben meine Spielerinnen sehen können, wie gut sie eigentlich sind.“

Neben ihrer Stammmannschaft kann Kuck wieder auf Spielerinnen aus der A-Jugend mit Doppeleinsatzrecht bauen: Neben Belke sind das Anne Schmidt, Lara Proffe sowie die beiden Torhüterinnen Rena Wowrek und Insa Janßen. Die Nummer eins im Kasten bleibt Ex-Bundesliga-Torhüterin Tanja Büsing.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kuck: „Die vier Jugendspielerinnen gehörten schon vergangene Serie zu unseren Leistungsträgerinnen. Es ist wirklich klasse, mal nicht bei Null anfangen zu müssen.“ Einen Eindruck ihrer momentanen Stärke vermittelte das Team zuletzt, als der Landesligist TuS Gramke bei einem Trainingsspiel mit 36:17 bezwungen wurde. Dabei fehlte noch Svenja Blancke, die wohl noch „zwei, drei Wochen“ ihre Meniskusprobleme auskurieren muss.

Somit ist Blancke beim zweiten Saisonspiel – erst am 3. Oktober – beim Regionalliga-Absteiger HSG Hude/Falkenburg wieder dabei. Eine echte Standortbestimmung steht auch am 11. Oktober an, wenn die Oldenburgerinnen beim zweiten Drittliga-Absteiger, dem BV Garrel, antreten. Zweiter Heimspielgegner ist am 18. Oktober die HSG Neuenburg/Bockhorn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.