• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Trainerkarussell nimmt Fahrt auf

07.05.2012

OLDENBURG Neue Trainer, neues Glück: Rene Noelle (bislang bei Tura in der 1. Kreisklasse aktiv) übernimmt im Sommer Fußball-Kreisligist SV Eintracht, Dirk Kleinhans (ehemals SWO) wird neuer Coach in Ohmstede. „Wir haben in Dirk einen sympathischen und qualifizierten B-Lizenz-Trainer verpflichtet und freuen uns, mit ihm ein neues Konzept umsetzen zu können“, sagte der zweite FCO-Vorsitzende Ronald Kühn und dankte Lutz Gramberg, der sich für die Rückrunde als Nachfolger von Sascha Hagen zur Verfügung gestellt hatte.

FC Ohmstede - SW Oldenburg 4:1. Die Gastgeber gingen in beiden Halbzeiten früh durch Martin Schubert in Führung. Zwischenzeitlich traf Kevin Suhrkamp zum Ausgleich. Nach dem 2:1 ließ der FCO den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen. „Der Sieg für Ohmstede geht vollkommen in Ordnung“, räumte Michael Hauschild, der im Winter Kleinhans abgelöst hatte, enttäuscht ein.

Kickers Wahnbek - SV Eintracht 1:1. „Das war eine unserer besten Saisonleistungen“, sagte SVE-Trainer Andreas Elter, der seinen Abgang im Sommer kürzlich bekannt gegeben hatte. Seine Mannschaft hätte schon in der ausgeglichenen ersten Halbzeit in Führung gehen können, war vor dem Wahnbeker Tor aber nicht durchschlagskräftig genug. Fernando Munoz köpfte Eintracht in Front (53.). Danach traf Christian Abeln die Latte, ein Schuss von Benjamin Woltering wurde auf der Linie geklärt. Nach einem Freistoß köpfte Marcel Salomo das glückliche 1:1 für Kickers (80.).

FSV Westerstede - GVO 4:1. Einen empfindlichen Rückschlag im Abstiegskampf mussten die Osternburger einstecken. Die Gäste gingen zwar früh durch Hendrik Haferkamp in Führung (5.), doch die Ammerländer glichen in der 36. Minute aus und dominierten nach der Pause das Spiel. GVO hatte zwar durch Daniel Niemann die Chance, erneut in Führung zu gehen, doch am Ende gewann Westerstede klar.

SV Ofenerdiek - TuS Wahnbek 4:0. Nachdem der SVO gegen den Tabellenletzten zunächst einige Chancen kläglich vergeben hatte, sorgten Sandro Uschkurat (33.) und Ole Gucanin (38.) doch für eine verdiente 2:0-Pausenführung. Nach einem kleinen Durchhänger zu Beginn der zweiten Halbzeit zog Ofenerdiek davon und ließ nichts mehr anbrennen. „Wir haben richtig gut gespielt, auch wenn wir erst fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen sind“, sagte Kai Lösekann, Co-Trainer des SVO.

FC Medya - FC Rastede 2:3. Die Gastgeber gingen viel zu ängstlich in das Spiel gegen den Spitzenreiter und hatten Glück, dass in der ersten Halbzeit nur Maik Ebeling ein Tor gegen den guten Medya-Torwart Eriel Lokman gelang (29.). Sofort nach Wiederbeginn erhöhte Fokko Kramer auf 2:0. Nachdem Hakan Tekce per direkt verwandeltem Freistoß den Anschlusstreffer markiert hatte, kam Spannung und Hektik in die Begegnung. Murat Bengü erzielte das 2:2 (83.), doch wiederum Ebeling machte den am Ende verdienten Siegtreffer für Rastede.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.