• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

JUDO U-: Trio gewinnt drei Medaillen

11.11.2009

OLDENBURG Voll überzeugen konnte ein Nachwuchs-Trio des Polizei SV Oldenburg bei den norddeutschen Meisterschaften der Jugend U 14 im Judo. Die Titelkämpfe hatte der FC Rastede auf fünf Matten in der Großsporthalle Feldbreite ausgerichtet. Dabei gingen 260 Teilnehmer aus vier Landesverbänden an den Start. Die PSV-Athleten Svenja Kloß, Hannah Kunze und Felix Thormann hatten sich bei den Landesmeisterschaften für die norddeutschen Titelkämpfe qualifiziert. Deutsche Meisterschaften werden in dieser Jugendklasse noch nicht ausgetragen.

Erfolgsserie fortgesetzt

Kloß, die auf Landesebene in der Gewichtklasse bis 33 kg die Vizemeisterschaft gewonnen hatte, setzte ihre Erfolgsserie in Rastede fort. Die Vorrundenkämpfe gewann sie mühelos mit Punktsiegen. Den Halbfinalkampf gegen Mira Czarnetzk vom SFV Europa/Braunschweig beendete sie mit einem Innensichelwurf vorzeitig. Nur im Finale konnte sich die PSVerin, die das erste Jahr in dieser Altersklasse kämpft, noch nicht entscheidend durchsetzen. Sie unterlag der Kaderathletin Annika Wittekind (SV Victoria Lauenau) durch einen Haltegriff und gewann Silber.

Derweil erkämpfte sich Kunze (bis 40 kg) Bronze. Im Halbfinale musste sich die Oldenburgerin zwar gegen die spätere Vizemeisterin Christin Wunder (MTSC Aerzen) durch eine Kontertechnik geschlagen geben. Sie setzte sich dann jedoch im kleinen Finale gegen Ricarda Henniges (JKSC Goslar) mit einer Kontertechnik und anschließendem Haltegriff durch – und wurde dadurch Dritte.

Bei der männlichen Jugend hatte sich Thormann in der Gewichtsklasse bis 31 kg qualifiziert und bereits dadurch einen enormen Leistungssprung dokumentiert – schließlich war er im Vorjahr auf Landesebene noch gescheitert.

Haltegriff entscheidend

Nach schnellen Vorrundenkämpfen durch Hebeltechniken unterlag Thormann im Halbfinale Jan Sievers vom MTV Isenbüttel durch einen Haltegriff. Die dritte Medaille für den PSV gewann Thomann im Trostrundenfinale gegen Niklas Neumann (TS Einfeld) seinerseits mit einem Haltegriff, aus dem es kein Entrinnen mehr gab.

„Die Judoabteilung des Polizei SV, die auch in dieser Saison wieder viel in die Nachwuchsförderung investiert hat, ist Stolz auf die gezeigten Leistungen“, sagte Abteilungsleiter Klaus Haase. „Die Kadermaßnahmen im Leistungszentrum Osnabrück und Turniere in der Vorbereitungsphase haben zum Erfolg beigetragen. Besonderer Dank gilt auch den Eltern, die durch Fahrgemeinschaften die Vielzahl von Trainingseinheiten erst ermöglichten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.