• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

TSV benötigt nur noch einen Erfolg für den Aufstieg

06.05.2016

Oldenburg Den Fußballern des TSV fehlt nur ein Sieg in der 1. Kreisklasse, dann sind die Meisterschaft und der Aufstieg in die Kreisliga sicher. Die Hürde Eversten II wurde mit einem 4:0 sicher gemeistert. Post SV schob sich mit seinem 5:4 bei SV Eintracht II wieder auf Platz zwei. Am Tabellenende kassierten der Krusenbuscher SV (0:1 bei Eversten III) und Polizei SV (0:4 gegen SV Ofenerdiek II) weitere Niederlagen. Tura 76 und der VfL III trennten sich 3:3.

Polizei SV - SV Ofenerdiek II 0:4. Die Wechloyer lieferten eine unterirdische Leistung ab und verloren auch in der Höhe verdient. „Ich möchte die Leistung meiner Mannschaft nicht kommentieren“, schob PSV-Trainer Uwe Weber nach der Pleite mächtig Frust. Schon zur Halbzeit war die Partie durch Tore von Thomas Hortmann-Scholten (2) und Julian Tüting entschieden.

Tura 76 - VfL III 3:3. Bis 15 Minuten vor Schluss sah der Gastgeber wie der sichere Sieger aus. Yasha Grigoleit hatte mit drei Toren für die überraschend deutliche Führung gegen den Tabellenvierten gesorgt. Doch dann begann VfL III seine Aufholjagd, die mit dem 3:3 durch Philip Scholz gekrönt wurde. „Im Grunde ist es ein gutes Ergebnis, wir haben gegen den Vierten drei Tore gemacht. Am Ende ist das Unentschieden aber bitter“, ärgerte sich Tura-Coach Stephan Moorlampen.

TuS Eversten II - TSV II 0:4. Die Heimelf hatte in der ersten Halbzeit gut verteidigt und war sogar zu einigen Chancen gegen den Spitzenreiter gekommen. Durch zwei abgefälschte Bälle ging der TSV II durch Aly Akyol und Ertunc Sarigül dann 2:0 in Führung. Danach machte Eversten auf und kassierte noch zwei Treffer. „Natürlich war der TSV spielerisch besser, aber die beiden ersten Tore sind sehr unglücklich zustande gekommen“, sagte TSE-II-Trainer Matthias Bruns. Mit einem Sieg beim Dritten FC Ohmstede kann der TSV II bereits am Sonnabend (18 Uhr, Sportplatz Flötenteich) Meister werden.

SV Eintracht II - Post SV 4:5. Beide Mannschaften zeigten sich am Abend vor dem Vatertag in Spendierlaune und machten dem Gegner das Toreschießen nicht allzu schwer. Für die Etzhorner nahm Alexander Weyhe drei der Geschenke an, dazu kam noch ein Eigentor von Post SV. Der Gast machte aber aus den Fehlern von SVE II noch ein Tor mehr. „Das war ein abenteuerliches Spiel. Nach dem 1:4 kamen wir aber noch mal zurück. Mit der zweiten Halbzeit können wir zufrieden sein“, meinte SVE-II-Betreuer Hendrik Neteler.

TuS Eversten III - Krusenbuscher SV 1:0. Auch der KSV konnte im Kampf um den Klassenerhalt keine Punkte sammeln. Alex Menzer brachte Everstens Routiniers bereits in der siebten Minute in Führung. Der Tabellenletzte bemühte sich zwar um den Ausgleichstreffer, scheiterte aber immer wieder an der guten Abwehr der Gastgeber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.