• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

KREISLIGA: TSV besteht die Meisterprüfung

02.05.2006

OLDENBURG Der Titel ist der Demir-Elf kaum noch zu nehmen. Der Vorsprung auf die Verfolger ist groß.

Von Jan Zur Brügge OLDENBURG - In der Fußball-Kreisliga standen fünf Partien mit Oldenburger Teams an.

Türkischer SVSV Ofenerdiek 3:1. „Die Taktik ist voll aufgegangen“, so TSV-Spielertrainer Cumhur Demir. Die Gastgeber ließen den Gegner kommen und warteten zunächst leicht nervös ab. Der SVO übernahm die Initiative, ließ aber Tordrang vermissen. „Wir haben es verpasst, auch einfach mal draufzuhalten“, meinte SVO-Coach Bodo Gucanin. Flüssige Kombinationen blieben den fast 500 Zuschauern weitgehend verwehrt – Akzente wurden bei Standards gesetzt. Nach Freistoß von Hakan Das traf Demir zunächst zum 1:0 (31.) und kurz nach der Pause per direktem Freistoß selbst zum 2:0 (51.). Die Partie nahm nun mehr Fahrt auf. Der SVO erhöhte seine Bemühungen und wurde mit dem 2:1 – eine Koproduktion von Udo Reich und Michael Bruns nach Freistoß von Mark Lösekann – belohnt (61.). Nach einem Eckball stellte Musa Cabuk aber schnell den alten Abstand wieder her. „Wir waren in den entscheidenden Situationen nicht wach genug. Mit seiner starken Saison hat sich

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

der TSV die Meisterschaft aber verdient“, resümierte Gucanin. Demir ist sich jedoch noch nicht ganz sicher: „Wir müssen jetzt alle drei Tage ran, und da wird uns kein Sieg so einfach geschenkt.“

VfL II – TuS Westerloy 4:0. „Mit so einem Spiel kann man rundum zufrieden sein“, so VfL-Trainer Detlef Blancke. Seine Elf diktierte über 90 Minuten das Geschehen. Nach feinem Zuspiel von Ruben Weiss, der sich mit seiner Leistung für höhere Aufgaben empfahl, eröffnete Shervin Khaledi früh den Torreigen. Weiss, erneut Khaledi und Nils Zalewski legten nach.

Viktoria Scheps II – Post SV 3:1. „Wenn wir nicht so viele Tore in den Anfangsminuten bekommen würden, hätten wir sicher schon ein paar Pünktchen mehr auf dem Konto“, so Post-Coach Jo Alder. Die ersten beiden Gegentreffer fielen in der 2. und 48. Minute. Trotz einer Roten Karte (59.) für Tristan Burdekat waren die Gäste in Hälfte zwei am Drücker, konnten dem Spiel aber nicht mehr die erhoffte Wende geben.

TuS PetersfehnKrusenbuscher SV 3:1. Bereits nach acht Minuten lag der KSV 0:1 zurück. Christian Bruns gelang zwar schnell der Ausgleich, ein krasser Abwehrfehler führte aber zum erneuten Rückstand (38.). Nach der Pause drängten die Gäste auf das 2:2 und lösten auch den Libero auf – zwingende Torchancen blieben aber Mangelware, so dass die Platzherren das Spiel spätestens nach dem 3:1 (74.) locker nach Hause schaukelten. „Jetzt bleibt uns nur noch eine Chance. Um die Klasse zu halten, muss gegen Scheps unbedingt ein Sieg her“, fordert KSV-Coach Günter Herold.

GVO II – FC Medya 1:1. In der ersten Hälfte hatten die Gäste optische Vorteile, im Angriff fehlte aber die Durchschlagskraft. Erst ein verunglückter Rettungsversuch von Keeper Marco Viezens bescherte Medya das 1:0 (17.). In der zweiten Hälfte sah Tobias Ammazzalorso Gelb-Rot (78.). „Danach hätten wir das Spiel locker über die Bühne schaukeln müssen, haben uns aber dumm angestellt“, ärgerte sich FC-Coach Helge Hanschke. Nach einigen Freistößen in Tornähe beendete Jens Saathoff die lange Torflaute der Gastgeber und sicherte das letztlich verdiente Remis. „Das tat richtig gut“, so GVO-Coach Andreas Siepe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.