• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

TSV feiert zweiten Sieg in Folge

07.04.2008

OLDENBURG Nur eine Oldenburger Mannschaft war am Wochenende in der Fußball-Bezirksliga erfolgreich. Die Partie des FCO in Bockhorn wurde kurzfristig abgesagt.

VfB OldenburgTuS Heidkrug 1:2. Völlig überraschend verlor die Oberliga-Reserve des VfB zum ersten Mal in dieser Saison auf eigenem Geläuf. „Wenn man keine Tore schießt, kann man auch kein Spiel gewinnen“, ärgerte sich Trainer Andreas Boll. Gerade in der ersten Hälfte dominierte seine Mannschaft und erarbeitete sich gute Chancen, versäumte es aber diese in Tore umzumünzen. So geriet man 0:2 in Rückstand, und der Anschlusstreffer von Kim Kunst sowie die anschließende Schlussoffensive kamen zu spät. „Wir müssen aufpassen, dass wir unseren Vorsprung nicht leichtfertig hergeben“, mahnte Boll.

Türkischer SVTV Esenshamm 4:1. Den zweiten Sieg in Folge feierte der TSV. Die Mannschaft von Trainer Cumhur Demir siegte nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdient mit 4:1. Zweimal Cenk Gök, Harun Cabuk und Sinan Dönmez trafen für die Platzherren, die nun schon seit vier Spielen ungeschlagen sind.

„Wir haben jetzt alles in der eigenen Hand. Von den letzten neun Spielen müssen wir aber zumindest noch fünf gewinnen, um drin zu bleiben“, sagte Demir, dem aber auch bewusst ist, „dass da noch ein ganz hartes Stück Arbeit in den kommenden Wochen vor uns liegt“.

FC NordenhamTuS Eversten 2:1. Äußerst unglücklich unterlag TSE. In der ersten Hälfte dominierten die Gäste die Partie trotz des ungewohnten Kunstrasens. Sie vergaben durch Bulut die beiden besten Torchancen, gerieten aber mit der ersten Chance Nordenhams (34.) in Rückstand.

Kurz nach dem Wechsel glich Vossbrinck aus – und Eversten gab weiter den Ton an. Trotzdem kamen die Platzherren in der 89. Minute zum glücklichen Dreier. „Wir hätten gewinnen müssen, treffen aber das Tor nicht“, sagte Co-Trainer Helmut Westerholt, der den im Urlaub weilenden Coach Helge Hanschke an der Seitenlinie vertrat.

VfL WildeshausenVfL Oldenburg II 4:1. Der VfL Oldenburg II zeigt sich momentan als der Aufbaugegner für abstiegsbedrohte Teams. Nach der 1:3-Niederlage gegen den TSV verlor man auch beim Kellerkind Wildeshausen. „Wir spielen momentan ganz schlechten Fußball. Vorne erarbeiten wir uns kaum Chancen und hinten haben wir auch unsere Souveränität verloren, die uns am Anfang der Rückrunde noch ausgezeichnet hat“, analysierte VfL-Trainer Detlef Blancke nach der völlig verdienten Niederlage. Das Ehrentor zum zwischenzeitlichen 1:3 erzielte Benjamin Epp, der nach seinem dreifachen Bänderriss und einer langen Pause sein Comeback gab.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.