• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

TSV verpasst Sieg gegen Spitzenclub

31.03.2014

Oldenburg Ihren Aufwärtstrend fortgesetzt haben die Landesliga-Fußballer des VfB II durch einen knappen Sieg in Nordhorn. Der Türkische SV erreichte gegen das Spitzenteam vom SV Holthausen-Biene ein 1:1.

Eintracht Nordhorn - VfB II 1:2. In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber die bessere von zwei schwachen Mannschaften, ernsthafte Tormöglichkeiten erspielte sich aber kein Team. Nach dem Seitenwechsel hatte Nordhorn mehr vom Spiel und ging durch einen unhaltbaren 30-Meter-Schuss von Stefan Lako auch verdient in Führung (59. Minute). Kurz danach köpfte Florian Kamp freistehend den Ball neben das VfB-Gehäuse.

Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld lief Lars Scholz allein auf Nordhorns Torwart Piotr Grzesiak zu und ließ diesem keine Chance (66.). Zehn Minuten später nutzte Dennis Engel einen weiteren Nordhorner Ballverlust am eigenen Strafraum zum Siegtreffer, sein Schuss prallte vom Innenpfosten ins Tor. „Oldenburg war schwach, hat aber unsere Fehler bestraft“, ärgerte sich Eintracht-Trainer Willy Kaspers. Beide Oldenburger Torschützen gehörten am Sonnabend bei der 2:3-Niederlage der ersten Mannschaft bei Hannover 96 II zum Regionalliga-Kader, kamen aber nicht zum Einsatz.

Türkischer SV - SV Holthausen-Biene 1:1. Gegen den Tabellenzweiten dominierte die Mannschaft von Timo Ehle über 90 Minuten das Spiel. Schon nach 20 Minuten waren die Gäste in Unterzahl. Hendrik Eling hatte den allein durchlaufenden Hayri Sevimli gelegt, Schiedsrichter Toni Winkler ahndete die Notbremse mit einer Roten Karte. Danach hatten Samir El-Faid und Marco Prießner den Führungstreffer für den TSV auf dem Fuß, trafen aber jeweils nur die Latte.

Prießner sorgte dann mit einer energischen Einzelleistung für das 1:0. Er erkämpfte sich den Ball, lief alleine auf das Gästetor zu und ließ Jonas Gottwald keine Chance (55.). Eine Unachtsamkeit der Gastgeber bei einem Einwurf brachte dem Gegner noch das glückliche Remis. Jan-Hubert Elpermann traf in der 77. Minute. „Für uns war eindeutig mehr drin. Leider müssen wir mit dem einen Punkt leben“, trauerte Ehle den vergebenen Chancen nach.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.