• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Türkischer SV scheitert am taktisch starken Gegner

11.11.2013

Oldenburg Die beiden Oldenburger Fußball-Landesligisten blieben sieglos. Der Türkische SV unterlag dem VfL Oythe 0:1, der VfB II kassierte in der Nachspielzeit in Bad Rothenfelde noch den Ausgleichstreffer.

SV Bad Rothenfelde - VfB II 2:2. Die Mannschaft von VfB-Trainer Patrick Zierott setzte die Gastgeber vom Anpfiff an unter Druck und ging durch Bastian Schaffer früh in Führung. Danach hatten beide Mannschaften Tormöglichkeiten, vergaben diese aber.

Kurz nach dem Wiederanpfiff markierte Bad Rothenfeldes Kapitän Patrick Fiss den Ausgleich. Die Gäste spielten aber weiter offensiv. JFV-Spieler Simon Matta schob zwei Minuten nach seiner Einwechslung den Ball zur erneuten VfB-Führung über die Torlinie (75.). In der Nachspielzeit gab der VfB dann aber noch zwei sicher geglaubte Punkte aus der Hand. Kenneth Hoss drückte nach einem Fehler von Torwart Marco Maaß den Ball mit der Brust über die Torlinie.

Türkischer SV - VfL Oythe 0:1. Das Team von TSV-Trainer Timo Ehle war in der ersten Halbzeit zwar überlegen, konnte gegen die sehr sicher stehende Oyther Abwehr aber keine hochkarätigen Tormöglichkeiten herausspielen. Daran änderte sich auch in der zweiten Halbzeit wenig. Die Gäste machten aber aus ihren wenigen Möglichkeiten mehr. Dennis Jex spielte Mike Thomas im Strafraum frei und Oythes Kapitän lupfte den Ball unhaltbar für TSV-Torwart Kevin Krzyzostaniak zum Tor des Tages ins Netz (50.).

Danach ärgerten die Oyther den TSV mit taktischen Fouls und Spielverzögerungen, so dass die Ehle-Elf ihre spielerische Linie verlor. Nach Spielschluss sah Angreifer Marco Prießner wegen Meckerns auch noch die Ampelkarte­. „Diese Gelb-Rote Karte war unnötig“, ärgerte sich Ehle­.

Weitere Nachrichten:

Türkischer SV | VfL Oythe | SV Bad Rothenfelde