• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Türkischer SV visiert ersten Heimsieg an

09.08.2014

Oldenburg Im oberen Tabellendrittel festsetzen wollen sich die Landesliga-Fußballer des Türkischen SV durch einen Heimsieg an diesem Sonntag im Duell mit dem SV Brake. Der VfB II bestreitet auch sein drittes Saisonspiel zu Hause. An diesem Sonnabend geht es gegen Lohne.

VfB II - BW Lohne (Sonnabend, 16 Uhr, Sportpark Dornstede). Die Gäste haben wie Oythe und Lingen noch eine weiße Weste, während die VfB-Reserve nach dem 3:1 gegen Melle am zweiten Spieltag gegen Pewsum eine 0:1-Pleite kassierte. Co-Trainer Manuel Schicke, der weiter den im Ausland weilenden Janis Deeken vertritt, muss gegen die offensivstarken Lohner eine Mannschaft aus dem Hut zaubern.

Christian Thölking und Hannes Bertelmann fehlen wie Deeken aus beruflichen Gründen. Christian Jeismann ist verletzt. Frederik Voltmann und Spielertrainer Schicke sind angeschlagen, ihr Einsatz ist nicht sicher. Aus der ersten Mannschaft könnten neben Mark Kwarteng auch die nach ihren Verletzungen wieder ins Training eingestiegenen Florian Stütz und Daniel Block Spielpraxis sammeln. „Vielleicht sind noch zwei weitere dabei“, sagt Regionalliga-Coach Kristian Arambasic.

Die Lohner, die ihre ersten vier Saisonspiele auswärts bestreiten, haben den perfekten Start hingelegt. Nach dem 4:1 in Pewsum gewannen sie bei Kickers Emden (3:2) und am Mittwoch im Bezirkspokal bei SFN Vechta (6:1). BW-Trainer Daniel Dauny konnte in Vechta sogar Torjäger Mursel Smakolli schonen. Ihn muss das junge Team der Gastgeber ebenso im Auge behalten wie den erfahrenen Ex-VfBer Dionissios Ipsilos und Sommer-Zugang Marc Menzler.

Türkischer SV - SV Brake (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Klingenbergstraße). Der TSV ließ der unnötigen 2:3-Pleite zum Ligastart gegen den starken Aufsteiger Lingen zwei Zu-Null-Siege bei Landesliga-Neuling TuS Esens (2:0) und im Bezirkspokal bei Bezirksligist Obenstrohe (1:0) folgen.

Die Braker sind in der Liga fast perfekt gestartet. Nach dem 2:2 bei Aufsteiger Türkgücü Osnabrück gab es ein glattes 3:0 gegen Regionalliga-Absteiger SV Wilhelmshaven. Am Mittwoch folgte für die Mannschaft von Trainer Dennis Ley aber im Bezirkspokal gegen Kickers Wahnbek ein Dämpfer (3:5 nach Elfmeterschießen).

TSV-Trainer Murat Atik war nach dem umkämpften 1:0 in Obenstrohe froh, dass seine Mannschaft das Spiel unbeschadet überstanden hatte. „Wir wollen auch gegen Brake diszipliniert spielen“, lautet seine Vorgabe vor dem Derby. In Esens und Obenstrohe konnte er sich auf die disziplinierte Abwehrarbeit seiner gesamten Mannschaft verlassen. Diese war in beiden Spielen ein Sieggarant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.