• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Turnerin    will hoch hinaus

21.06.2016
Frage: Wie bist du zum Trampolin gekommen?
von Häfen: Ich habe in der Grundschulzeit getanzt, als dann aber meine Freunde damit aufgehört haben, habe ich es ebenfalls aufgegeben. Da ich unbedingt weiter einen Sport ausüben wollte, war ich auf der Suche nach etwas Neuem. Meine Freundin war beim Trampolin und dann bin ich mal zum Training mitgekommen.
Frage: Was macht dir daran Spaß?
von Häfen: Beim Trampolinspringen ist man immer pro Sprung etwa 1 bis 2 Sekunden in der Luft und dann fühlt es sich so an, als würde man fliegen. Außerdem finde ich es toll, dass man sich immer weiter verbessern kann und neue Sprünge lernen kann. Daneben mag ich es gerne, auf Wettkämpfe zu fahren, da man dort sein Können zeigen kann und neue Leute kennenlernt.
Frage: Was macht dein Team aus?
von Häfen: Unsere Mannschaft kennt sich schon seit vielen Jahren und wir unternehmen auch abseits der Trainingshalle viel gemeinsam. Da wir auch viel Zeit beim Training zusammen verbringen, kennt man sich in- und auswendig.
Frage: Ihr seid bei eurer ersten gemeinsamen Deutschen Meisterschaft auf Anhieb Sieger geworden. Wie habt ihr das geschafft?
von Häfen: Bei dem Wettkampf konnte jeder seine persönliche Bestleistung abrufen und wir sind wirklich als Team aufgetreten. Zusätzlich hatten wir an dem Wochenende einfach viel Spaß und waren überglücklich, dass wir dabei sein durften.
Frage: Aufgrund des Sieges seid ihr nominiert worden zur NWZ -Sportlerwahl und seid nur knapp hinter den EWE Baskets gelandet. Was war das für ein Gefühl?
von Häfen: Es war ein unbeschreibliches Gefühl, auf der Bühne zu stehen und zu einem der besten Teams zu gehören. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir nominiert worden sind und andere Profiteams hinter uns gelassen haben. Insgesamt war die Ehrung ein gelungener Abend, und unser Team hatte viel Spaß. Dass wir nur knapp zweiter geworden sind, hat uns am Anfang ein bisschen geärgert, aber dabei sein ist alles und schließlich sind wir ja die Sieger der Herzen.
Frage: Aus wie vielen Sportlern besteht euer Team und wie oft trainiert ihr?
von Häfen: Wir haben eine Anfängergruppe, zu der alle Kinder ab sieben Jahren kommen können. Diese Gruppe trainiert bis zu zwei Mal pro Woche. Für die Kinder und Jugendlichen, die viel Potenzial haben und gerne intensiver trainieren möchten, gibt es eine Wettkampfgruppe, die vier Mal wöchentlich trainiert und auch regelmäßig zu Wettkämpfen fährt.
Frage: Wie lief deine bisherige Wettkampfsaison?
von Häfen: Seit den deutschen Meisterschaften war es ein gelungenes Wettkampfjahr für mich. Den Anfang machte der 6. Platz bei den Landesmeisterschaften, wo ohne einen kleinen Fehler auch der dritte Platz drin gewesen wäre. Nach den Osterferien stand dann der Ostseepokal an, bei dem ich trotz eines starken international besetzten Feldes, überraschend den 1. Platz belegte. Letztes Wochenende war dann der Elbe-Pokal, bei dem ich ebenfalls eine gute Leistung abrufen konnte und somit Zweiter wurde.
Frage: Was sind deine nächsten Ziele?
von Häfen: Für dieses Halbjahr sind die Wettkämpfe vorbei und da ich nach den Sommerferien für ein halbes Jahr in die USA gehe, habe ich keine konkreten Ziele. Ich hoffe, dass ich in den USA weiter trainieren kann und wenn ich wieder hier in Oldenburg bin, wie gehabt bei den Wettkämpfen vorne mitmischen kann.

Weitere Nachrichten:

EWE | TuS Bloherfelde | Sportlerwahl

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.