• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Turnflöhe stehlen Riesen fast die Show

12.04.2016

Oldenburg Draußen strahlte die Abendsonne, drinnen wenig später die Siegerinnen und Sieger der NWZ-Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres 2015: Bei einer feierlichen Sport-Gala im Theater Laboratorium wurden am Montagabend die Gewinner der Jubiläumsausgabe ausgezeichnet. Zum 25. Mal hatten die Leserinnen und Leser der NWZ  die Kreuze für ihre Favoriten gesetzt und in diesem Jahr insgesamt 25 655 gültige Stimmen abgegeben.

Wahl-Ergebnis

Mannschaften 1. EWE Baskets, Basketball, Männer1435* 2. TuS Bloherfelde, Trampolinturnen, Mädchen1355 3. VfL Oldenburg, Handball, Frauen977 4. VfB Oldenburg, Fußball, Männer759 5. VfL Oldenburg, Leichtathletik, Frauen605

Sportlerin 1. Ruth Spelmeyer, Leichtathletik, VfL Oldenburg 1307 2. Angie Geschke, Handball, VfL Oldenburg1169 3. Verena Rücker, Ju-Jutsu, Polizei SV1004 4. Elke Seeliger, Sportschießen, SV Etzhorn927 5. Stefanie Schmid, Tischkickern, Konfoos Oldenburg724

Sportler 1. Christian Hörper, Triathlon, TCO „Die Bären“1448 2. Jannis Maus, Kitesurfen, Oldenburg1335 3. Lasse Muscheites, Tennis, Oldenburger TeV871 4. Mohammad Nasser, Boxen, Verein Für Boxsport774 5. Gregor Hermann, Billard, GVO Oldenburg703

Nachwuchssportlerin 1. Kathrin Walter, Leichtathletik, Bürgerfelder TB1306 2. Nora Dirks, Rudern, ORVO1222 3. Jeltje Thal, Sportakrobatik, Oldenburger TB1140 4. Jenny Behrend, Handball, VfL Oldenburg860 5. Lina Rausch, Radsport, RSC Oldenburg603

Nachwuchssportler 1. Marcus Elster, Rudern, ORVO1316 2. Nils Cöster, Basketball, Oldenburger TB1247 3. Veit Schlörmann, Schwimmen, Polizei SV992 4. Hannes Krochmann, Volleyball, Oldenburger TB817 5. Felix Dierking, Radsport, RSC Oldenburg759   *Stimmen

Bei den Mannschaften knisterte die Atmosphäre so richtig, als nur noch die kleinen Trampolinturnerinnen des TuS Bloherfelde und die Basketball-Riesen der EWE Baskets auf der Bühne standen. Alle warteten gespannt, wer als Team der Jahres 2015 ausgezeichnet werden sollte. Ehrungspatin Rita Forst, die bei der ersten NWZ-Wahl 1991 als VfL-Handballerin Sportlerin des Jahres geworden war, zog letztlich die Bundesliga-Basketballer aus dem Siegerumschlag – die großen Kerle hatten sich mit nur 80 Stimmen Vorsprung vor den jungen Turnflöhen aus Bloherfelde durchgesetzt, die in der Altersklasse bis 15 Jahre im November 2015 sensationell deutscher Mannschaftsmeister geworden waren.

Die Baskets hatten 2015 den Pokalsieg in eigener Arena gefeiert. „Vor einem Jahr haben wir im Pokal gewonnen, diesmal wollen wir in der Meisterschaft angreifen“, erklärte der Niederländer Robin Smeulders. „Wir alle haben einen tollen Teamgeist, der uns stark macht“, sagte Fenja Faß vom TuS Bloherfelde.

TV-Moderatorin Okka Gundel führte zum dritten Mal in launiger Manier durch das Programm, das von NWZ -Chefredakteur Rolf Seelheim eröffnet worden war. „Eine größere Vielzahl an Sportarten wie in diesem Jahr hat es bei unserer Wahl noch nie gegeben“, sagte Seelheim und verwies auf Nominierte in insgesamt 18 Disziplinen. Gundel bezeichnete die Sportlerwahl als „eine echte Institution in der Stadt“.

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hob hervor, dass man mit den Arenen in der Stadt gute Anreize für den Sport geschaffen habe und dass „wir auch beim Thema neues Stadion für den VfB am Ball bleiben werden“. Die Fußballer landeten bei den Mannschaften auf Platz vier.

Krogmann trat am Montag auf der Theater-Bühne zu einem Showmatch am Kicker-Tisch gegen die bei den Sportlerinnen nominierte Stefanie Schmid (26) an. Der 52-Jährige konnte bei seiner 0:7-Pleite den blitzschnellen Bällen der deutschen Meisterin nur verdutzt hinterherschauen.

Bei der Wahl der Sportlerinnen hatte Schmid dann das Nachsehen. Stattdessen jubelte erneut Ruth Spelmeyer über den Siegerpokal. Die 25-jährige Sprinterin des VfL Oldenburg, deutsche Meisterin über 400 Meter sowohl in der Halle als auch draußen, gewann die Abstimmung bei den Frauen zum vierten Mal innerhalb von fünf Jahren und ist mit ihren beiden Triumphen im Nachwuchsbereich Rekord-Einzelsiegerin der Oldenburger Sportlerwahl.

„Ich komme jedes Mal gern und freue mich, diese Auszeichnung zu erhalten“, sagte Spelmeyer, die für den Traum von den Olympischen Spielen im August 2016 trainiert: „Ich muss die Norm in diesem Jahr noch laufen. Ich bin zuversichtlich, dass es klappt.“

Das Leichtathletik-Ass verwies diesmal Handball-Nationalspielerin Angie Geschke (30, ebenfalls VfL) auf Platz zwei und bekam ihre Urkunde von Britta Silchmüller überreicht. Die Leiterin Unternehmenskommunikation der Oldenburgischen Landesbank (OTB), die die von NWZ  und Stadtsportbund gemeinsam veranstaltete Wahl seit längerer Zeit unterstützt, nahm mit Forst die Ehrungen vor.

Bei den Männern holte der 28-jährige Triathlet Christian Hörper (1. TCO „Die Bären“) gleich bei seinem Wahl-Debüt den Titel. Als Neuling im Profibereich schaffte er es 2015 gleich unter die ersten Fünf bei einem Rennen über die halbe Ironman-Distanz. „Das überrascht mich total“, sagte TCO-Vorsitzender Falk Ohlenbusch, der den Pokal stellvertretend übernahm, zum Sieg seines Vereinskollegen. Hörper, der am Sonntag bei den Südamerikanischen Meisterschaften in Brasilien einen Spitzenrang belegt hatte, verdrängte Kitesurfer Jannis Maus (19) auf Rang zwei.

Den knappsten Ausgang gab es bei den Nachwuchssportlern. 69 Stimmen Vorsprung vor Basketballer Nils Cöster (15, OTB) reichten dem zwei Jahre älteren Ruderer Marcus Elster (ORVO), um seinen Erfolg zu bejubeln. „Es war unfassbar, dort zu gewinnen, und unbegreiflich, auf einmal der Schnellste der Welt zu sein“, erklärte der 17-Jährige, der im vergangenen Sommer auf der Olympiastrecke in Rio Gold bei der Junioren-WM im U-19-Vierer mit Steuermann geholt hatte.

Bei den Nachwuchssportlerinnen setzte sich Leichtathletin Kathrin Walter vom Bürgerfelder TB durch. Die Mehrkämpferin und Parade-Hochspringerin verwies Ruderin Nora Dirks (18) auf Rang zwei. „Man kennt es ja, beim Sport im Rampenlicht zu stehen“, sagte die 16-Jährige: „Aber hier auf der Bühne zu sein, ist schon etwas Besonderes.“


Ein Spezial unter   www.nwzonline.de/sportlerwahl-oldenburg 
Facebook-Seite zur Wahl unter   www.facebook.com/sportlerwahl.oldenburg 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-sport 
NWZ TV @ zeigt ein Video unter   www.nwzplay.de 
Jan-Karsten zur Brügge
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2034
Lars Blancke
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2033

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.