• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Turnier zum 40-jährigen Bestehen

09.09.2011

OSTERNBURG Lange Tradition im Oldenburger Tischtennis-Sport: Die Anfänge der Abteilung von Tura 76 reichen bis vor den Zweiten Weltkrieg zurück. Die heute bestehende Tischtennisabteilung feiert aber erst ihr 40-jähriges Bestehen. Am Sonnabend, 10. September, 13 Uhr, wird dazu ein Jubiläumsturnier in der Sporthalle an der Sophie-Schütte-Straße stattfinden. Dazu sind Oldenburger Vereine und befreundete Vereine aus dem Umland eingeladen.

Wie dem Buch „50 Jahre Tischtennis“ von Matthias Schachtschneider zu entnehmen ist, gehen die Anfänge des Tischtennissports bei den Osternburgern bis auf das Jahr 1935 zurück. Im August 1935 gab der TuS 76 Osternburg in seinem Winter-Übungsplan die Spielzeiten einer Tischtennis-Abteilung bekannt.

1946 gehörten die Spieler von Tura 76 zu den Wegbereitern des Oldenburger Tischtennissports nach dem Zweiten Weltkrieg. Abteilungsleiter waren bis 1953 Gert Groeneveld, Curt Lüdke, Herbert Schmal und Hans-Martin Heidebreck.

1953/54 stellte die nach dem Krieg so erfolgreich gestartete Abteilung ihren Betrieb ein. Trotz mehrfacher Versuche in den 1960er Jahren kam es erst Anfang der 1970er Jahre zu einer Wiedergründung der Tischtennisabteilung, die zunächst von Dieter Porsche und später von Klaus-Dieter Heiduk geleitet wurde. Nach Heiduk, der einen wesentlichen Anteil am Wiederaufbau der Abteilung hatte, übernahm im April 1974 Klaus-Peter Wanschura die Abteilungsleitung. Wanschura, der zuvor schon 13 Jahre lang beim SV Quitt Ankum Erfahrung als Abteilungsleiter gesammelt hatte, führte die Tischtennisspielerinnen und -spieler Turas bis zum Februar 1998 insgesamt fast 25 Jahre lang. In der Ära Wanschura entwickelte sich Tura 76 zu einer der größten und aktivsten Tischtennisabteilungen Oldenburgs.

Einen sportlichen Leckerbissen, wie ihn die Oldenburger Tischtennisgemeinde noch nie erlebt hatte, boten die Turaner anlässlich des 111-jährigen Vereinsgeburtstages am 20. Juni 1987 im Schulzentrum Brandenburger Straße. Der amtierende Weltmeister China spielte gegen eine Auswahl mit europäischen Spitzenspielern.

Peter Wanschuras Nachfolger als Abteilungsvorsitzender war für kurze Zeit Hubert Schnöink. Von 1999 bis 2006 leitete Oliver Hassel im Team mit Svenja Kunkel, Anita Brysch, Iris Klöckner und Andreas Lehmkuhl die Geschicke der Tischtennisabteilung. Da zu diesem Zeitpunkt kein Nachfolger gefunden werden konnte, wurde die Abteilung von Hergen Spark vom geschäftsführenden Vorstand von Tura 76 kommissarisch geleitet. Im Oktober 2006 gelangte die Abteilung dann mit der Wahl von Arne Petersen als Abteilungsleiter mit Unterstützung von Ruth Vieth, Britta Gündchen und Iris Klöckner wieder in ruhigeres Fahrwasser. Seit Mai 2010 wird die Abteilung von Ricardo Treskow geführt.

Tura 76 spielt in der städtischen Sporthalle der Realschule Osternburg an der Sophie-Schütte Straße. Die Trainingszeiten sind dienstags und donnerstags, jeweils von 19 bis 22 Uhr. Auch Jugendtraining soll wieder angeboten werden. Es findet dienstags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr und donnerstags von 17.30 bis 19.30 Uhr statt. Wer Interesse hat, kann zum Training kommen, sich unter info@tura76 tt.de per E-Mail oder telefonisch unter Tel. 0170 /2934 001 melden. Infos auch unter

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.