• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

TuS Bloherfelde hofft weiter

20.05.2016

Oldenburg Die Fußballer des TuS Bloherfelde holten mit dem 1:1 bei TuS Eversten einen wichtigen Punkt im Kampf um in den Klassenerhalt in der Kreisliga. FC Medya verlor knapp 0:1 gegen SSV Jeddeloh II. BW Bümmerstede kann an diesem Freitag den Meistertitel holen. Dazu muss BWB bei TuS Petersfehn gewinnen und SV Ofenerdiek bei SSV Jeddeloh II verlieren. Im Abstiegskampf müssen Bloherfelde (bei der SG Großenmeer/Bardenfleth) und FC Medya (bei FSV Westerstede) drei Punkte holen. Außerdem empfängt SV Eintracht den FC Ohmstede.

TuS Eversten - TuS Bloherfelde 1:1. Torge Griese brachte Eversten nach einem Abwehrfehler der Gäste in Führung (20.). Kurz vor der Pause überraschte Sebastian Bockhorst TSE-Schlussmann Daniel Schieleit mit einem Schuss aus 20 Metern. „Das ist ein wichtiger Punkt für uns, am Ende war sogar noch mehr drin“, meinte Bloherfeldes Co-Trainer Thomas Niemann. In der Nachspielzeit hatten die Gäste die Chance zum 2:1, doch Stefan Bäcker setzte den Ball nach einem Zuspiel von Daniel Hübner freistehend vor dem TSE-Tor knapp neben den Kasten. „Wir hatten den Sieg ganz einfach nicht verdient“, ärgerte sich TSE-Coach Brian Adamovic.

FC Medya - SSV Jeddeloh II 0:1. Die beiden Torwarte Benjamin Voß (Medya) und Dennis Bruns (SSV) waren die besten Spieler auf dem Platz und zeigten einige Paraden. Ansonsten boten beide Teams oft nur Stückwerk. Kurz vor der Pause führte einer der besten Spielzüge des SSV auch zum Siegtor. Rene Wagner spielte Eike Backhus frei und der schob den Ball an Voß vorbei ins Netz. „Das war keine Fußballfeinkost. Wir haben uns sehr schwer getan, weil die Spieler sich nicht auf das Spiel konzentriert haben“, sagte SSV-II-Spielertrainer Jens Duwe.

SSV Jeddeloh II - SV Ofenerdiek (Freitag, 19.30 Uhr). SVO will Platz zwei verteidigen, die Jeddeloher wollen noch beste Ammerländer Mannschaft der Kreisliga werden. SVO musste am Dienstag im Kreispokal bei Post SV 90 Minuten lang volles Tempo gehen, während sich die Jeddeloher bei FC Medya geschont haben.

TuS Petersfehn - BW Bümmerstede (Freitag, 19.30 Uhr). Zuletzt haben alle Konkurrenten für BWB gespielt. Ofenerdiek verlor gegen Westerstede 4:6 und am Dienstag büßte auch Petersfehn mit dem 4:4 gegen Bad Zwischenahn zwei Punkte im Kampf um Platz eins ein. Petersfehn ist aber neben BWB die noch einzige Mannschaft, die in der Rückrunde ungeschlagen ist.

FSV Westerstede - FC Medya (Freitag, 19.30 Uhr). Beim FC Medya geht es nur noch darum, sich ehrenvoll aus der Kreisliga zu verabschieden, denn der Klassenerhalt ist nicht mehr zu schaffen. Ein Punktgewinn beim FSV, der zuletzt gute Ergebnisse erzielte, wäre eine Überraschung.

SV Eintracht - FC Ohmstede (Sonnabend, 16 Uhr, Sportplatz Hellmskamp). Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr, trotzdem haben sie noch Ziele. „Vor der Saison haben wir einen Platz unter den ersten Sieben ausgegeben, den siebten Platz wollen wir noch erreichen“, sagt SVE-Trainer Thomas Absolon. Allerdings bangt der Coach um den Einsatz einiger Leistungsträger.

SG Großenmeer/Bardenfleth - TuS Bloherfelde (Sonntag, 15 Uhr). „Jetzt haben wir zwei Endspiele, erst in Großenmeer, dann gegen Medya“, blickt Niemann gespannt auf die kommenden Partien des Vorletzten. „Wir wollen den Abstiegskampf noch richtig spannend machen, dürfen jetzt aber nicht nervös werden“, sagt er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.