• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

TuS Bloherfelde schießt Kantersieg heraus

20.09.2016

Oldenburg Ihre Klettertour in der 1. Fußball-Kreisklasse haben die Spieler des TuS Bloherfelde durch einen Kantersieg beim SV Ofenerdiek II fortgesetzt. Das Team von Christian Fels setzte sich mit 8:0 durch und übernahm den dritten Tabellenplatz vom VfL III (3:3 beim FC Ohmstede IV). Auch der FC Medya, der in diesem Jahr wie die Bloherfelder aus der Kreisliga abgestiegen war, feierte einen Sieg (3:2 gegen TuS Eversten II). Tura 76 bleibt nach einem 0:3 bei Eversten III Drittletzter, während der letztplatzierte Post SV II (1:4 gegen GVO II) weiter auf seinen ersten Punkt wartet.

SV Ofenerdiek II - TuS Bloherfelde 0:8. Der hohe Favorit hatte große Anlaufschwierigkeiten und kam erst nach einer halben Stunde durch David Wadehn zum Führungstreffer. Nach dem 3:0-Pausenstand gab es am Ende aber noch einen standesgemäßen Sieg beim Vorletzten. „Mit den ersten 30 Minuten bin ich überhaupt nicht zufrieden, erst nach der Pause sind wir souveräner geworden“, mäkelte Fels trotz des klaren Erfolges.

FC Ohmstede IV - VfL III 3:3. „Das Unentschieden geht schon in Ordnung. Wenn du in der 89. Minute das 3:2 schießt, darfst du in der Nachspielzeit nicht noch den Ausgleich kassieren“, war FCO-Trainer Söhnke Klatt trotz des gerechten Spielausgangs nicht ganz zufrieden. Nils Meißner hatte nach einem Freistoß zum 3:2 abgestaubt, VfL-III-Torjäger Julian Kuschnik schaffte noch das 3:3.

FC Ohmstede III - SV Eintracht II 1:5. Die Gastgeber gingen zwar durch Florian Jurschik früh in Front (11. Minute), verschliefen aber den Rest der ersten Halbzeit. Das nutzten die Etzhorner zu einer 3:1-Pausenführung. Jurschik hätte nach einer Stunde dem Spiel noch eine Wende geben können, vergab aber den möglichen 2:3-Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt. „In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft kollektiv versagt. Es war einfach nicht unser Tag“, meinte FCO-III-Trainer Sebastian Schmidt nach der verdienten Niederlage.

Post SV II - GVO II 1:4. Gegen die Osternburger stand der Aufsteiger kurz vor seinem ersten Punktgewinn. Die Chance zum 2:1 wurde aber vergeben, stattdessen ging GVO II durch einen Freistoß von Sinan Erbay 2:1 in Front (60.). Danach machte Post auf und kassierte innerhalb kurzer Zeit zwei Kontertore durch Jörn Eilers (61., 65.). „Nach dem 1:2 haben wir uns nicht clever verhalten. Es war für uns mehr drin“, ärgerte sich Post-II-Coach Sascha Schaumburg.

TuS Eversten III - Tura 76 3:0. Die Gäste waren die bessere Mannschaft, trafen aber nur Aluminium oder scheiterten an Everstens Schlussmann Sascha Sengstake. „Was machen wir eigentlich falsch, dass bei unseren Gegnern immer jeder Schuss drin ist“, rätselte Tura-Trainer Stephan Moorlampen nach der Partie über die starke Chancenverwertung der Platzherren. Deren Freude über den Sieg wurde durch eine schwere Verletzung von Mario Herold getrübt. Er war mit einem Gegenspieler zusammengeprallt und zog sich dabei einen doppelten Wadenbeinbruch zu.

FC Medya - TuS Eversten II 3:2. Die Gastgeber mühten sich zu ihrem zweiten Saisonsieg. Die Everster gingen durch Björn Eggert und Komlan Kedzeanyi zweimal in Führung, doch Medya kam in der Schlussphase durch Tore von Sarbast Soliman und Hogir Akbulut zum Erfolg und überholte die Gäste in der Tabelle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.