• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Handball: Tvd Haarentor hofft auf Befreiungsschlag im Derby

15.11.2014

Oldenburg Die „Wochen der Wahrheit“ beginnen für die Oberliga-Handballer des Tvd Haarentor um Trainer Stefan Janßen an diesem Sonnabend. Nach einer bislang punktlos verlaufenen Saison (0:12/14. Platz) stehen die Oldenburger in den kommenden Spielen vor einigen Duellen mit Gegnern auf Augenhöhe. Mehr denn je streben die Oldenburger nun das erste Erfolgserlebnis an.

An diesem Sonnabend (Beginn um 19.30 Uhr) gastieren die Haarentorer zum Derby bei der TSG Hatten-Sandkrug (6:8 Zähler/9. Platz). „Wir wollen unbedingt punkten“, verkündet Coach Janßen, der den Kontrahenten in der Favoritenrolle sieht und von einer schweren Aufgabe für sein Team ausgeht. Denn nach wie vor fallen gleich mehrere Akteure aus. Die Personalsituation hat sich auch in der zweiwöchigen Pause nicht zum Positiven gewendet. Zudem ist Nils Timme in der Partie gegen die TSG verhindert, er wird durch Hendrik Sörnsen aus der zweiten Mannschaft ersetzt.

„Das ist ein immer wiederkehrendes Thema“, klagt Janßen. Haarentor wird trotz der Ausfälle mit einer schlagkräftigen Truppe antreten. In der Pause habe man sich „intensivst“ auf das Duell vorbereitet. Besonders die starke Rückraum-Achse gelte es in den Griff zu bekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Pause tat uns gut – jetzt sind wir alle heiß auf das Spiel und darauf, die ersten Punkte zu holen“, sagt Janßen, der hofft, dass viele Oldenburger sein Team zum Auswärtsspiel begleiten und anfeuern werden.

Nachdem der TvdH angegeben hatte, im November durchstarten zu wollen, sieht Coach Janßen seine Mannschaft nun in der Pflicht: „Wir müssen jetzt den Anfang machen und hoffen, dass bei uns der Knoten platzt. Schließlich wollen wir den letzten Platz endlich verlassen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.