• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Handball: TvdH zeigt Primus Grenzen auf

18.11.2013

Oldenburg Mit dem TvdH ist immer zu rechnen. Diese Lektion hat der Handball-Verbandsligist am Sonnabend in eigener Halle dem Tabellenführer SG Neuenhaus/Uelsen erteilt. In einer packenden Partie setzten sich die Gastgeber verdient mit 28:26 (13:12) gegen den Favoriten durch.

„Ich bin stolz auf die Truppe“, freute sich TvdH-Coach Stefan Janßen nach dem Spiel: „Sie hat alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Auch die Manndeckung hat vorzüglich geklappt. Wir haben gekämpft wie die Löwen.“ Haarentor trat vor gut besetzten Rängen von Beginn an stark auf und setzte die Gäste unter Druck. In der 21. Minute übernahmen die Oldenburger durch einen Treffer von Tobias Weihrauch – der nach einem Riss an der Wurfhand mit Bandage spielte – das erste mal die Führung (9:8). Diese gab der TvdH zur Pause auch nicht mehr aus der Hand.

„Leider haben wir es nicht geschafft, uns auf drei Punkte abzusetzen“, sagte Janßen. Neuenhaus/Uelsen kam in der zweiten Hälfte immer wieder heran, die Haarentorer straften jeden Ausgleich jedoch umgehend mit Treffern ab. In der Schlussphase markierte Hendrik Sörnsen zwei wichtige Tore für den TvdH, davon einen Siebenmeter. Der Ehemalige war für das Spitzenspiel extra reaktiviert worden, da die Gastgeber Personalnot plagte. Ein „großes Kompliment“ richtete Janßen für seinen starken Einsatz an Sörnsen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Hendrik hat uns rausgerissen“, sagte TvdH-Spieler Florian Andresen und fügte angesichts der anstehenden Partien gegen weitere Spitzenteams hinzu: „Es wird nicht leichter. Aber wenn wir spielen wie heute, sollte alles möglich sein.“

Durch ihren Erfolg schoben sich die Oldenburger auf Rang drei vor. Wie eng es im Kampf um die Spitzenplätze zugeht, zeigt ein Blick auf die Tabelle: Die Teams auf den Rängen eins bis fünf haben jeweils eine Bilanz von 10:4 Punkten vorzuweisen. Kommenden Sonntag gastiert Haarentor beim Fünften TSV Bremervörde II.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.