• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Basketball: U-19-Junioren schaffen die Kehrtwende

20.03.2017

Oldenburg /Leverkusen Eine komplette Kehrtwende haben die U-19-Junioren der Baskets Akademie am Sonntagnachmittag in ihrem ersten Playoff-Duell geschafft. Im Achtelfinale der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) gelang es den Oldenburgern gegen Hagen, einen hohen Rückstand noch umzubiegen. Genau das klappte beim Oldenburger U-16-Team in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) nicht. Die Pleite in Leverkusen bedeutet wohl das vorzeitige Saisonende.

NBBL: Baskets Akademie - Phoenix Hagen Juniors 85:80 (38:40). „Die Müdigkeit wird eine Rolle spielen“, wusste U-19-Trainer Artur Gacaev aufgrund der Doppelbelastung seiner Leistungsträger. Piet Niehus, Jacob Hollatz, Anton Perepeliukov und Melvin Papenfuß hatten noch am Samstagabend mit dem ProB-Team im Playoff-Spiel in Karlsruhe auf dem Parkett gestanden.

Dementsprechend zäh gestaltete sich das erste Viertel für die „Akademiker“, die schnell einem 10:25 hinterherrennen mussten. Dann fand das Guard-Trio allerdings seine Kraft wieder und dominierte fortan die Partie. Niehus, Hollatz und Perepeliukov erzielten zusammen 59 Punkte gegen körperlich überlegene Hagener, deren Vorsprung sukzessive zusammenschmolz.

Baskets Akademie: Niehus 25, Hollatz 18/2, Perepeliukov 16/2, Alban 13/2, Cöster 5/1, Röglin 3, Braimoh, Papenfuß, Bruns, Niemann, Rouiller, Kaiser.

JBBL: TSV Bayer Leverkusen - Baskets Akademie 94:65 (46:25). Für die U-16-Junioren sind die Playoff-Träume derweil wohl beendet. Nach der hohen Pleite beim TSV bräuchte das Team von Trainer Maxim Hoffmann im letzten Duell gegen die Metropol Baskets am kommenden Wochenende einen Erfolg mit mindestens 34 Punkten Abstand, um doch noch auf Platz vier vorrücken zu können.

Die Gastgeber kontrollierten von Anfang an die Partie und gingen mit 27:11 in Führung. Danach stabilisierten die Oldenburger ihr Spiel, konnten aber nicht mehr wirklich gefährlich werden.

Baskets Akademie: Hopp 20/2, Stamer 13/1, Sander 12, Reents 6, Sun 6/1, Messer 4, Aumann 2, Schikora 2, Dashi, Maier-Knop, Hoppe, List.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2460
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.