• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Uzelac setzt vor Debüt auf Einzelgespräche

01.11.2014

Oldenburg An der Stelle, wo der nun von seinen Aufgaben entbundene Kristian Arambasic seinen vielleicht wichtigsten Sieg als Trainer der Regionalliga-Fußballer aus Oldenburg gefeiert hatte, startet Nachfolger Predrag Uzelac seine VfB-Mission. Auf dem B-Platz des Stadions an der Hamburger Straße, auf dem sich der Tabellen-14. an diesem Sonnabend ab 14 Uhr mit der fünftplatzierten U 23 von Eintracht Braunschweig misst, schaffte das Team gegen Landesligist Vahdet vor dreieinhalb Wochen den Einzug ins NFV-Pokal-Halbfinale.

„Was in der Vergangenheit war, ist vergangen – ich schaue nach vorn“, sagt Uzelac, der seit seinem Amtsantritt am Mittwoch viele Einzelgespräche geführt hat, um ein Gespür für Mannschaft und Stimmung zu bekommen. „Das Zusammengehörigkeitsgefühl hat sich nicht so entwickelt, wie es sein sollte“, blickt Sportleiter Julian Lüttmann auf die Zeit unter Arambasic zurück – und hofft, dass Uzelac es schafft, die Mannschaft zusammenzuschweißen.

Personalien

Christian Gropius (23) wird erneut zwischen den Pfosten stehen. Der Torwart-Trainer hatte vor einer Woche gegen den BV Cloppenburg erstmals im VfB-Tor gespielt. Während seine Vorderleute maßlos enttäuschten, war der Keeper schuldlos an der 1:2-Derbypleite. „Er hat seine Sache sehr gut gemacht“, meint auch Neu-Coach Predrag Uzelac. Der in dieser Woche im Training getestete 24-jährige Arne Kampe (SC Verl, Regionalliga West) wird nicht verpflichtet.

Sehr viele Änderungen sind in der VfB-Startelf an diesem Sonnabend nicht zu erwarten. Muskuläre Probleme plagen Kevin Samide. Der Mittelfeldspieler hatte am Mittwoch das Training abgebrochen, war am Donnerstag aber wieder dabei.

Solche Dinge könne man nicht „in so kurzer Zeit“ beheben, sagt der neue Cheftrainer, der mit seinen Spielern unter anderem darüber gesprochen hat, was ihm in den Partien, die er gesehen hat, gut und was ihm weniger gut gefallen hat. „Ich will die Spieler aber nicht zu viel belasten“, erklärt der Coach.

„Jeder Einzelne muss sich hinterfragen“, meint Lüttmann und weist auf einen weiteren Aspekt hin: „Viele haben nur einen Ein-Jahresvertrag.“ Jeder „muss und kann die Chance nutzen“, sich für ein weiteres Engagement beim VfB zu empfehlen.

„90 Minuten Gas geben und kämpfen – einer für den anderen“, fordert Uzelac vor dem Spiel gegen den Nachwuchs aus Braunschweig, der seiner Ansicht nach die „positivste Überraschung“ der laufenden Spielzeit ist. „Die Mannschaft hat sich riesig weiterentwickelt und ist deutlich stärker als vergangene Saison“, meint der Coach, der sich zuletzt Ende September beim 3:3 in Meppen ein Bild von der Stärke der U 23 gemacht hat. Das Remis im Emsland war für die Braunschweiger der Start einer Serie von fünf Spielen ohne Niederlage. Nach den Siegen gegen Havelse (3:1) und in Lübeck (1:0) musste sich die U 23 zuletzt aber gegen Goslar (2:2) und in Norderstedt (1:1) mit nur einem Punkt begnügen.

„Sehr variabel, sehr offensiv, sehr laufstark, sehr schnell“ nennt der VfB-Coach das Spiel der U 23. Erst zwei Niederlagen stehen für das junge Team um Torjäger Gerrit Holtmann (Uzelac: „Eine Granate“) zu Buche. Mitte September unterlag man innerhalb von fünf Tagen Primus Hamburger SV II und Hannover 96 II jeweils 1:4. Beide Spiele verlor die Zweitliga-Reserve zu Hause. Das sollte dem VfB Mut machen – so wie das 4:0 gegen den TSC Vahdet Braunschweig, durch das die Oldenburger weiter vom Einzug in den DFB-Pokal träumen dürfen.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.