• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Verfolger lassen TSV-Reserve davonziehen

19.04.2016

Oldenburg Kaum noch Zweifel daran, dass die zweite Mannschaft des TSV Meister der 1. Fußball-Kreisklasse wird, bestehen seit diesem Wochenende. Die Landesliga-Reserve gewann 4:0 gegen den FC Ohm-stede III, während alle Verfolger Federn ließen. GVO II kam gegen den Polizei SV nicht über ein 1:1 hinaus. Auch der Post SV (3:3 beim Krusenbuscher SV) sowie der VfL III und der FC Ohmstede II (1:1 im direkten Duell) erreichten nur einen Punkt.

SW Oldenburg II beendete seine Durststrecke durch ein 5:1 bei TuS Eversten III. Die zweite Mannschaft aus Eversten kam gegen den SV Eintracht II nur zu einem 2:2. Der FC Ohmstede IV deklassierte den SV Ofenerdiek II 6:1.

TSV II - FC Ohmstede III 4:0. Gegen die dritte Mannschaft des FCO machte das Team von Spielertrainer Ertunc Sarigül den nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisliga. Die Gäste hielten das Spiel lange offen, doch Torjäger Willi Stark sorgte mit seinen beiden Toren direkt vor und kurz nach der Pause für die Vorentscheidung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

GVO II - Polizei SV 1:1. Das Tabellenschlusslicht machte es dem Tabellenzweiten weitaus schwerer als erwartet. Schon in der 3. Minute erzielte Gürkan Korkmaz die PSV-Führung. „Wir haben die ersten 15 Minuten völlig verschlafen, und Polizei hat auch guten Fußball gespielt“, meinte Ralf Gelewski als Co-Trainer der Osternburger. Jan-Mathis sorgte mit einem Distanzschuss zwar schon Mitte der ersten Halbzeit für den Ausgleich, mehr gelang den ersatzgeschwächten Gastgebern aber nicht mehr.

VfL III - FC Ohmstede II 1:1. „In der ersten Halbzeit fanden wir gar nicht statt. Die Spieler waren lauffaul und hatten keine Einstellung zum Spiel“, ärgerte sich VfL-III-Coach Peter Felsen. Nachdem Lutz Magnus Paul den Gästen eine 1:0-Pausenführung beschert hatte, stand nach einer deftigen Kabinenansprache eine andere VfL-Mannschaft auf dem Platz. Die offensive Spielweise brachte den Ohmstedern einige gefährliche Konter, die jedoch ungenutzt blieben, ehe die Platzherren in der Nachspielzeit durch das Tor von Julian Kuschnik für ihren Aufwand belohnt wurden.

Krusenbuscher SV - Post SV 3:3. Obwohl sie zweimal mit zwei Toren in Front gelegen hatten, reichte es für die Gäste beim Tabellenvorletzten nur zu einem Punkt. Nach dem 3:1 durch Ferhat Tekce (76. Minute) sah Post schon wie der sichere Sieger aus, doch durch Tore von Leo Arnold und Spielertrainer Denis Masjukevic kam das nicht aufsteckende Team aus Krusenbusch noch zum Ausgleich. „Wir haben das Fußballspielen völlig eingestellt“, ärgerte sich Post-Coach Jo Alder.

TuS Eversten II - SV Eintracht II 2:2. Die Gastgeber knüpften nicht an die vergangenen guten Spiele an. Nach dem 1:2 durch ein Kontertor von Eintracht-Torjäger Alex­ander Weyhe rannte Eversten dem Rückstand fast bis zum Schlusspfiff hinterher. Nach einem Foul an Philipp Vossler rettete Dennis Großpietsch mit einem verwandelten Elfmeter den glücklichen Punkt.

TuS Eversten III - SW Oldenburg II 1:5. Trotz einer Pausenführung durch ein Tor von Peter Hatzler hatten Everstens Routiniers gegen die Sandkruger keine Chance. Marcel Herbers und Fabian Maas drehten die Partie kurz nach Wiederbeginn. In der Schlussphase waren die Gäste vor dem gegnerischen Tor eiskalt und schraubte den Sieg in die Höhe. „Wir hatten heute weniger Torchancen als in den vergangenen Spielen, waren aber sehr effektiv“, meinte SWO-II-Trainer Thorsten Stoyke.

FC Ohmstede IV - SV Ofenerdiek II 6:1. In einem einseitigen Spiel mussten die Ohmsteder fast eine Stunde warten, bis Nils Meissner das erste Tor gelang. Danach machten es die Ofenerdieker den Gastgebern aber leicht. „In der zweiten Halbzeit haben wir richtig guten Fußball gespielt“, meinte FCO-IV-Trainer Söhnke Klatt, dessen Team die Räume in Mittelfeld und Sturm gut ausnutzte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.