• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfB-Aufsichtsrat geht Aufgaben mit neuer Führung an

31.01.2014

Oldenburg Die Vertragsverlängerung von VfB-Trainer Alexander Nouri bis 2016 ist perfekt. Nachdem sich der 34-Jährige vor einer Woche mit der Führung des Fußball-Regionalligisten auf eine Ausweitung der Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus geeinigt hatte, wurde der Kontrakt nun unterzeichnet.

„Ich habe meine beiden Exemplare erhalten“, erklärte Nouri am Donnerstag auf NWZ-Nachfrage. Es war nur noch eine Formsache. Nach der Einigung in der vergangenen Woche musste der Aufsichtsrat des VfB die geschlossenen Vereinbarungen noch absegnen. Das auf der Delegiertenversammlung Anfang Dezember 2013 neu gewählte Gremium traf sich nun zu seiner konstituierenden Sitzung und wählte Rechtsanwalt Dr. Dirk Habe (49) zum neuen Vorsitzenden. Der bisherige Aufsichtsratssprecher Holger Vosgerau (53) hatte sich nicht erneut zur Verfügung gestellt.

„Unser VfB steht an einem ganz wichtigen Punkt – verbunden mit der Frage, ob professioneller Fußball in dieser Stadt eine Chance hat. Vorstand und Aufsichtsrat sind neu aufgestellt, neue Persönlichkeiten und Kompetenzen bringen sich ehrenamtlich ein. Hinzu kommt die sportliche hervorragende Situation mit einem Trainer an der Spitze, der für unseren VfB ein Glücksfall ist“, erklärte Vosgerau.

Da sei es unbedingt notwendig, dass auch das Aufsichtsgremium von einer Person geleitet wird, die die sich stellenden Aufgaben umfassend erfüllen kann, so Vosgerau. Dies werde er in den kommenden Jahren insbesondere aus beruflichen, aber auch gesundheitlichen Gründen nicht können. Der Regional-Geschäftsführer der Barmer GEK, der seit April 2004 Mitglied des Aufsichtsrates ist und seit 2007 dessen Sprecher war, fungiert künftig als stellvertretender Vorsitzender.

Habe, der in einer Oldenburger Sozietät unter anderem als Fachanwalt für Arbeitsrecht arbeitet, sitzt seit 2011 im Aufsichtsrat. Neben ihm und Vosgerau gehören Hans-Georg Oltmanns, Helge Ihnen, Rolf Bley, Gerald Hoppmann und Helmut Jordan dem Gremium an.

Der für Mittwoch anvisierte Test der Regionalliga-Fußballer beim Bremer SV wurde kurzfristig aufgrund der winterlichen Verhältnisse abgesagt. Statt des Duells mit dem Spitzenreiter der Bremen-Liga setzte Nouri Treppenläufe an der kleinen EWE-Arena auf den Trainingsplan. „Eine kurze und intensive 55-Minuten-Einheit – für viele war es sicher interessanter, als eine Stunde um den See zu laufen“, erklärte Nouri. Das nächste Testspiel ist für Sonnabend (14 Uhr) bei Oberligist TB Uphusen geplant. Voraussichtlich findet die Partie auf einem Kunstrasen in Heiligenrode, Ortsteil von Stuhr (Landkreis Diepholz), statt.

Weitere Nachrichten:

Barmer GEK | Bremer SV | EWE-Arena | TB Uphusen