• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfB-Frauen stellen sich offiziell vor

29.07.2016

Oldenburg Nach 119 Jahren Männer- und Jugendfußball wird der VfB Oldenburg zur neuen Saison auch mit einer Frauenmannschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Das neugegründete Team um Trainer und VfB-Spieler Hans-Malte Hanne (31) sowie Co-Trainer Dennis Fröhlich wird an diesem Freitag im Rahmen eines Saisoneröffnungsspiels im Sportpark Dornstede offiziell vorgestellt. Um 20 Uhr wird die Testpartie gegen den FSV Jever aus der Bezirksliga Weser-Ems Nord angepfiffen.

„Wir freuen uns sehr auf das Spiel gegen einen attraktiven Gegner und möchten uns dem Verein und den Fans vorstellen“, sagt VfB-Trainer Hanne. Auch für das leibliche Wohl sei ausreichend gesorgt.

25 Spielerinnen umfasst der Kader der VfB-Frauen, die bereits die ersten zwei Testspiele gegen den TSV Weyhe-Lahausen (3:1) und beim SVE Wildenloh (3:2) gewinnen konnten. Das VfB-Team wird in der 1. Kreisklasse antreten und empfängt zum Ligastart am Sonnabend, 13. August, um 18.30 Uhr die SG Schwei-Seefeld-Rönnelmoor.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.