• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfB holt Paul Kosenkow vom BV Cloppenburg

28.06.2014

Oldenburg Paul Kosenkow wird ab sofort für den VfB Oldenburg auf Torejagd gehen. Der bald 30-Jährige hat beim Fußball-Regionalligisten für vorerst eine Saison unterschrieben. In den vergangenen zwei Spielzeiten spielte Kosenkow für den BV Cloppenburg. Für die Cloppenburger war der bei BlauWeiß Lohne fußballerisch ausgebildete Mittelfeldspieler in 165 Pflichtspielen am Ball und erzielte dabei bemerkenswerte 50 Treffer. Höherklassig spielte Kosenkow zudem auch für den BSV Rehden, für den er in 96 Pflichtspielen 35 Tore markierte.

„Paul hat eine wirklich gute fußballerische Vita, dennoch war er sich nicht zu schade, an einem Probetraining teilzunehmen und dabei hat er in jeder Hinsicht voll überzeugt“, sagt VfB-Trainer Kristian Arambasic. Der gute sportliche Eindruck verfestigte sich schließlich auch im intensiven Austausch. „Paul ist ein richtig guter Typ. Wir haben insgesamt eine junge Mannschaft, in der er sicher auch Führungsaufgaben übernehmen kann. Außerdem ist er fußballerisch flexibel einsetzbar“, sagt Arambasic.

Überregionale Bekanntheit erlangte der feine Techniker im Januar 2011. Für den BV Cloppenburg hatte er im Spiel gegen den SV Meppen mit der Hacke getroffen. Der Volleyschuss wurde anschließend zum „Tor des Monats“ in der ARD gewählt.

Derweil wechselt Lucas Höler, im Sommer des vergangenen Jahres zu den Blauen gekommen, mit sofortiger Wirkung zu einem Bundesligisten. Der 20-Jährige folgt Kai Pröger in die U 23 von Mainz 05, das gerade in die Dritte Liga aufgestiegen ist.

„Auf der einen Seite verlieren wir einen tollen Fußballer, auf der anderen Seite ist die Ausbildung junger Fußballer, gerade vor dem Hintergrund unserer engen Zusammenarbeit mit dem JFV Nordwest, ein Schwerpunktthema unserer Arbeit. Wir hätten Lucas, aber auch Kai Pröger, gerne noch ein oder zwei Jahre im VfB-Trikot gesehen, aber wir sind auch sehr stolz darauf, dass diese beiden Talente über den VfB Oldenburg den Weg zu einem Bundesligisten gefunden haben“, sagt Jens Treskatis, VfB-Vorstand für Sport und Marketing.

Da Höler noch einen gültigen Vertrag beim VfB hatte, wurde in den vergangenen Tagen intensiv an einer Lösung gearbeitet, die für beide Seiten lukrativ ist.

Mit der Verpflichtung von Kosenkow sind die Personalplanungen beim VfB Oldenburg aber noch nicht abgeschlossen. „Wir haben durchaus Möglichkeiten, den Kader noch etwas breiter aufzustellen“, so Treskatis. Im Fokus der Verantwortlichen steht jetzt die Verpflichtung eines Stürmers.

Mit dem Wechsel von Höler manifestiert der VfB seinen Status als erste Adresse für Talente im Nordwesten, die sich bei einem Traditionsverein für den Sprung in den bezahlten Fußball empfehlen wollen. Dass weitere Spieler diesen Weg gehen werden, steht für den VfB-Vorstand außer Frage. „Ich bin davon überzeugt, dass es so kommen wird, denn die Nachwuchsarbeit in Oldenburg, ob bei den ganz jungen Talenten im Jugendleistungszentrum des VfB oder in den Jugend-Leistungsmannschaften des JFV Nordwest ist hervorragend und wird immer mehr Früchte tragen“, sagt er.

Ganz bewusst setzte der VfB auf eine nachhaltige Talentförderung. „Davon profitieren wir, aber auch der Fußball in der Stadt und in der Region. Wenn man sieht, wie viele Spieler alleine in diesem Sommer aus der U 19 des JFV den Sprung in den Herrenbereich beim VfB und unserem Nachbarn VfL Oldenburg geschafft haben, unterstreicht das die Nachhaltigkeit der Arbeit“, so Treskatis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.