• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfB II erwischt bei Duell in Emden schwarzen Tag

18.08.2014

Oldenburg Ohne Torerfolg sind die beiden Teams aus Oldenburg am vierten Spieltag der Fußball-Landesliga geblieben. Während der Türkische SV immerhin ein 0:0 beim SV Holthausen-Biene erreichte, verlor der VfB II beim neuen Spitzenreiter Kickers Emden mit 0:3.

SV Holthausen-Biene - Türkischer SV 0:0. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fehlten auf beiden Seiten die großen Torchancen. Nach Wiederbeginn wurde die Mannschaft von TSV-Trainer Murat Atik stärker und hatte durch Marco Prießner zwei gute Möglichkeiten. Kersten Kuhl reagierte im Biener Tor aber jeweils glänzend.

Danach kontrollierten die ersatzgeschwächten Gäste die Partie, kamen aber nicht mehr zu weiteren klaren Chancen. „Wir haben diszipliniert gearbeitet und hochverdient einen Punkt geholt. Ich hatte nur drei Feldspieler als Ersatz auf der Bank. Wenn wir aber weiter zu Hause gewinnen und auswärts nicht verlieren, sind wir im Plan“, meinte Atik zum Remis, nach dem der TSV nun mit sieben Zählern auf dem Rang sechs liegt.

Kickers Emden - VfB II 3:0. Auf Rang 13 liegt mit vier Zählern die VfB-Reserve nach einem verlorenen Nachmittag in Ostfriesland. Bereits nach vier Minuten unterschätzte Florian Stütz, einer von vier Spielern aus dem Regionalliga-Kader (zudem Lars Scholz, Daniel Block und Mark Kwarteng), einen langen Ball, Emdens Tido Steffens ließ Keeper Thorben Riechers mit einem Schuss aus drei Metern keine Chance. Danach verlor das junge VfB-Team völlig den Faden. „Wir hatten überhaupt keine Bindung zum Spiel – und schon nach dem 0:1 gingen bei einigen Spielern die Köpfe runter“, meinte Spielertrainer Manuel Schicke.

Nach einem zweiten Patzer von Stütz konnte Steffens den Ball mit der Brust stoppen und traf frei vor dem VfB-Tor zum 2:0 (33.). „Florian hat einen rabenschwarzen Tag erwischt“, sagte Schicke. Nach Wiederbeginn nahm Emden das Tempo aus dem Spiel und ließ nichts mehr anbrennen. Nach einem Foul von Kwarteng verwandelte Julian Meyer den fälligen Elfmeter zum Endstand (58.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.