• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfB II fällt auf zweistelligen Tabellenplatz

02.06.2014

Oldenburg Die Fußballer der beiden Oldenburger Landesligisten VfB II und Türkischer SV kehrten mit Niederlagen im Gepäck von ihren Auswärtsspielen am Wochenende zurück.

VfL Oythe - VfB II 4:1. Durch die deutliche Niederlage ist die Mannschaft von VfB-Coach Patrick Zierott, der seinen Rückzug zum Saisonende angekündigt hat, vom neunten auf den elften Rang zurückgefallen. Markus Kohls hatte die Platzherren schon in der 8. Minute in Führung gebracht, Dennis Jex erhöhte kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0. Zwar konnte Lars Scholz nach Wiederbeginn den Anschlusstreffer erzielen, doch erneut Kohls und Jex sorgten für den verdienten Sieg der Oyther. Der VfB II steht vor einem Neuaufbau. Trainer Patrick Zierott hatte schon seinen Abschied bekannt gegeben. Mittelfeldspieler Arkadius Wojcik verlässt nach nur einer Halbserie den VfB und wechselt zum Aufsteiger Kickers Wahnbek. Marten Niemeyer und Johannes Wieslpütz kehren nach nur einer Saison zu ihrem alten Verein Türkischer SV zurück.

Eintracht Nordhorn - Türkischer SV 4:3. Die Mannschaft von TSV-Trainer Murat Atik war mit dem letzten Aufgebot zum Saisonfinale beim Tabellenschlusslicht angereist. Trotzdem ging der TSV durch Ertunc Sariguel in Führung, der nach einem schnellen Konter den vom Nordhorner Torwart zu kurz abgewehrten Ball im Netz unterbrachte (17.). Nur eine Minute später wurden die Sorgenfalten von Atik noch größer, Jan-Erik Wiechel verletzte sich und Ersatztorwart Kevin Krzyzostaniak musste als Feldspieler ran. Trotzdem baute der TSV die Führung bis zur 48. Minute auf 3:0 aus.

Danach schwanden bei den stark ersatzgeschwächten Gästen, die das dritte Spiel innerhalb von nur sechs Tagen bestreiten mussten, aber die Kräfte. Trotz dieser Niederlage beendet der Aufsteiger aus Oldenburg seine Premierensaison in der Landesliga auf dem vierten Rang. Nach einem Jahr bei Germania Leer steht Abwehrspieler Julian Gläser vor der Rückkehr zu seinem alten Verein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.