• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: VfB II strebt gegen Wiefelstede weiteren Erfolg an

02.09.2016

Oldenburg Zwei der vier Oldenburger Mannschaften in der Bezirksoberliga müssen bereits an diesem Freitag wieder auf den Fußballplatz. Der VfB II will mit einem Sieg bei SVE Wiefelstede die Tabellenführung in der Bezirksliga behaupten. Die Zweite des VfL strebt gegen Turabdin Delmenhorst ihren ersten Heimsieg in dieser Saison an.

SVE Wiefelstede - VfB II (19.30 Uhr). Beim ammerländischen Nachbarn kommt es zu einem nicht erwarteten Spitzenspiel zwischen zwei noch ungeschlagenen Mannschaften. Das Team von VfB II-Trainer Helge Hanschke hat drei seiner vier Spiele gewonnen, nur beim 2:2 gegen Aufsteiger STV Wilhelmshaven gab es keinen Erfolg. Die Wiefelsteder haben bis jetzt zwei Siege und zwei Unentschieden geholt. „Wir wollen nach unserem guten Start so lange wie möglich oben dabeibleiben“, fordert Hanschke von seinen Spielern drei weitere Punkte gegen die Ammerländer.

VfL II - Turabdin Delmenhorst (20 Uhr, Stadion Alexanderstraße). Nach dem 2:1 bei BV Bockhorn ist die Zuversicht bei VfL-II-Trainer Lutz Hofmann und seinen Spielern größer geworden, doch den Klassenerhalt schaffen zu können. „Wir müssen genauso diszipliniert spielen wie gegen Bockhorn, dann können wir auch gegen Turabdin punkten“, meint der Coach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim 2:1 in Bockhorn feierte seine Mannschaft sogar nach einem Rückstand noch den ersten Saisonerfolg. Nach 15 Gegentoren in den beiden ersten Spielen konnte Hofmann zuletzt auch die Abwehr stabilisieren. Turabdin hat noch keinen Punkt ergattert und ist Tabellenschlusslicht, zudem haben die Delmenhorster mit 19 Gegentoren die schwächste Abwehr der Liga.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.