• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfB Oldenburg will weiter wachsen

03.01.2015

Donnerschwee Der am 17. Oktober 1897 gegründete VfB Oldenburg hat eine ereignisreiche Geschichte, von der auch zahlreiche Dokumente, Bilder und weitere Erinnerungsstücke zeugen. In der Vergangenheit gab es bereits wiederholt Versuche, diese Dinge zu bündeln und in einem VfB-Museum der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dieses Ziel möchte jetzt der VfB-Vorstandsvorsitzende Wilfried Barysch mit Hilfe weiterer ehrenamtlicher Vereinsmitglieder in die Tat umsetzen.

„Ich weiß, dass viele Menschen in Oldenburg Dinge aus der Geschichte des VfB noch heute aufbewahren. Darum finde ich die Idee, ein VfB-Museum einzurichten toll und werde sie jederzeit unterstützen“, erklärt Wilfried Barysch und ergänzt: „Wir haben aber leider noch keine konkrete Idee, wo wir dieses VfB-Museum einrichten können. Leider stehen in unserem Jugendleistungszentrum an der Maastrichter Straße keine entsprechenden Räumlichkeiten zur Verfügung. Donnerschwee wäre natürlich der ideale Standort für ein VfB-Museum.“

Aktiv werden könnte in Sachen VfB-Museum auch die neue Fan- und Förderabteilung im VfB, von der sich der Vorstandsvorsitzende einiges verspricht: „Von dieser Abteilung erwarte ich, dass wir uns im VfB wieder stärker aufstellen im Ehrenamt. Ich weiß, dass es viele, auch in der Fan-Szene, gibt, die sich beim VfB einbringen möchten.“

Nach der Vorstellung von Wilfried Barysch soll es nicht allein bei der Neugründung der Fan- und Förderabteilung bleiben: „Neben der Fußballabteilung weisen wir noch die Sparten Volleyball und Tischtennis auf. Beide Abteilungen möchten wir künftig wieder stärker unterstützen und möglicherweise neue Sparten einrichten.“ Konkrete Pläne gebe es noch nicht. Ideen müssten geprüft werden und würden sie passen, könne man sie umsetzen, sagte Ba-rysch. Ziel sei es, die derzeitige Mitgliederzahl von rund 750 zu steigern.

Zudem könnte sich Wilfried Barysch vorstellen, Gespräche mit den Verantwortlichen des „Vereins Für Boxsport“ (VFB) Oldenburg zu führen, um künftig zu kooperieren. Der „Verein Für Boxsport“ ist im Jahre 2000 aus dem Verein für Bewegungsspiele (VfB) hervorgegangen. Zuvor waren die Boxer eine recht erfolgreiche Abteilung im VfB.


Mehr Infos unter   www.vfb-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.