• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: VfB reist gelöst zum Derby nach Meppen

19.04.2008

OLDENBURG Nur ein Punkt aus den vergangenen zwei Spielen – eigentlich müsste beim Fußball-Oberligisten VfB Oldenburg der Haussegen mächtig schief hängen. Doch vor dem Derby beim SV Meppen an diesem Sonntag (17 Uhr) herrscht eine gelöste Atmosphäre. „Natürlich ärgert mich das“, rekapituliert Trainer Joe Zinnbauer am Freitag das jüngste 0:1 bei Holstein Kiel und das 2:2 daheim gegen Eintracht Braunschweig II. Das „Wie“ stimmt den 37-Jährigen vor dem Prestigeduell im Emslandstadion jedoch optimistisch.

In beiden Partien bestimmten die Oldenburger das Spiel. „Im Moment passt die Leistung. Bleiben wir auf diesem Niveau, dann kommen die Siege von ganz alleine“, schickt Zinnbauer eine Warnung nach Meppen: „Von der Spielanlage her sind wir besser als in der Hinrunde – auch wenn die Ergebnisse im Moment nicht stimmen.“

Zinnbauer hat also keinen Grund, die Aufstellung zu ändern. Dennoch: Die VfB-Viererkette muss in Meppen sicherer agieren und darf nicht durch Stellungsfehler wieder Gegentore zulassen. „Das müssen wir abstellen“, fordert auch Zinnbauer. Helfen soll dabei Alexander Baal, der nach überstandener Schulterverletzung ins Team zurückkehrt. „Er hat zwei Wochen nicht mit der Mannschaft trainiert“, gibt Zinnbauer jedoch zu bedenken. Möglich, dass deshalb erneut Paolo Rizzo auf der rechten Abwehrseite beginnt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ansonsten sind alle Spieler fit. Einzig Stürmer Mehmet Koc ist angeschlagen. Der 26-Jährige verletzte sich im Training bei einem Zweikampf mit Defensivchef Stanley Tailor am Sprunggelenk und setzte damit trotz seiner Vertragsverlängerung bis 2009 den Schlussstrich unter eine unglückliche Woche: Am Dienstag hatte sich Koc bereits einen Wirbel ausgerenkt.

Bei den Meppenern herrscht derweil Frust. Mit dem 1:5 am vergangenen Sonntag beim keineswegs übermächtigen SV Lurup hat sich der ehemalige Zweitligist wohl endgültig aus dem Rennen um die Regionalliga-Qualifikation verabschiedet. Der Aufschwung nach dem Trainerwechsel von Alfons Weusthof zu Hubert Hüring im Oktober 2007 ist vorbei, und die starken Leistungen nach der Winterpause, mit denen sich Meppen wieder in Richtung Platz sechs gepirscht hatten, sind beendet.

Die Nerven liegen sowohl bei den Fans als auch den Spielern blank. So beantwortete Frederick Famiyeh nach der Pleite in Lurup die unflätigen Beschimpfungen der Anhänger mit ebenso unfeinen Gesten. Dafür wurde er vom Verein mit einer Geldstrafe belegt.

Das alles macht die Gastgeber aber noch lange nicht zu einem leichten Gegner. Nach einer intensiven Aussprache sagten alle Spieler zu, sich in den letzten sechs Saisonspielen für den SVM zu „zerreißen“. Personell hat der ehemalige Oldenburger Trainer Hüring derweil keine großen Alternativen. Danny Cornelius wird dem SVM nach seiner Roten Karte in Lurup drei Spiele fehlen, Sebastian Schepers und Jurek Rohrberg sind verletzt. Hinzu kommen die drei Langzeitausfälle Johan Wigger, Jeroen Fühler und Elmar Bruns.

www.NWZonline.de/vfboldenburg

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.