• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: VfB spricht Ralf Voigt „unbefristetes Vertrauen“ aus

05.07.2016

Oldenburg „Unbefristetes Vertrauen“: Das haben die Verantwortlichen des VfB Oldenburg dem Sportlichen Leiter Ralf Voigt ausgesprochen und seinen Vertrag verlängert – unbefristet.

Ralf Voigt übernahm vor einem knappen Jahr die sportliche Leitung beim Fußball-Regionalligisten VfB. Seitdem hat der ehemalige Fußballprofi schon viel bewegt: „Ralf beschränkt seine Arbeit aber nicht nur auf die erste Mannschaft. Er hat vielmehr einen ganzheitlichen Blick auf die sportliche Ausrichtung, etwa auch die für uns sehr wichtige Zusammenarbeit mit dem JFV Nordwest“, betont VfB-Personalvorstand Christian Rowold: „Darüber hinaus beschäftigt er sich auch intensiv damit, wie wir die Rahmenbedingungen für den VfB Oldenburg verbessern können.“

Die personelle Ausrichtung trägt auch in diesem Jahr die Handschrift von Voigt, der gemeinsam mit dem Cheftrainer Dietmar Hirsch in den vergangenen Monaten eine neue Mannschaft für die kommende Regionalliga-Saison zusammengestellt hat. Seine Rolle definiert Voigt dabei nicht allein als die eines Kaderplaners, vielmehr sieht sich der 50-jährige auch als kritischen Partner des Trainers. „Wir pflegen einen sehr offenen, ehrlichen und auch kritischen Austausch miteinander. Dabei steht klar die Sache im Vordergrund. Bei allem, was wir tun, geht es immer zuerst um den VfB“, betont der Sportliche Leiter.

Dass er die vor einem Jahr begonnene Aufgabe in seiner Heimatstadt fortführen würde, stand für Voigt indes nicht infrage: „Mir macht die Arbeit beim VfB unheimlich viel Spaß – sowohl inhaltlich, als auch mit den handelnden Personen. Wir haben gemeinsam schon sehr viel bewegt und wir haben Ziele, die wir erreichen wollen.“

Zwar sei die Arbeit in der Regionalliga nicht einfach, gleichwohl aber reizvoll. „In finanzieller Hinsicht zählt der VfB nicht zu den Top-Adressen, da verrate ich ja kein Geheimnis“, sagt Voigt. Aber gerade da sieht er die Herausforderung: „Mit diesem Verein trotzdem erfolgreich zu sein und der Fußballstadt Oldenburg neues Leben einzuhauchen, macht es für mich hier doppelt reizvoll.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.