• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: VfL begeistert Fans zum Liga-Abschluss

26.05.2015

Oldenburg Beim wahrscheinlich letzten Oberligaspiel für längere Zeit haben die Fußballer des VfL und des 1. FC Wunstorf den wenigen hartnäckigen Fans richtigen Sommerfußball gezeigt – in der ersten Halbzeit war dieser langweilig, in der zweiten kurzweilig. Am Ende gewann der VfL 6:2, weil Torwart Felix Bohe bei einigen richtig guten Chancen der Wunstorfer toll reagierte und hielt sein Team so im Spiel – und die Fans waren richtig begeistert.

Mehr Tore möglich

Für die beiden Trainer Jens Ullmann und Ulf Kliche war das Ergebnis am Sonnabend am Ende auch zweitrangig. „Das Spiel hätte auch 6:6 oder 7:7 ausgehen können, meine Jungs waren einfach nicht mehr richtig motiviert“, meinte Wunstorfs Coach Ullmann, der nach fünf Jahren als Trainer des Oberligisten aufhört. „Wichtig ist, dass die Jungs auf dem Platz zusammenhalten und ihre Leistung bringen. Das haben sie heute gemacht, aber nicht in der ganzen Saison. Deshalb sind wir auch zu Recht nur 13. geworden“, sagte VfL-Trainer Kliche zum Abschluss der Spielzeit, die seine Mannschaft auf einem Abstiegsrang beendet.

Diesen hatte sie auch in der ersten Halbzeit eindrucksvoll bestätigt – keine Spielfreude, mehr Krampf als Kampf, und gleich beim ersten durchdachten Angriff der achtplatzierten Wunstorfer zappelte der Ball im eigenen Tornetz.

In der Pause forderte Kliche sein Team dann auf, doch endlich mal Spaßfußball zu spielen. Der Appell fruchtete, und der VfL zeigte ein ganz anderes Gesicht – es wurde schnell kombiniert, Risikopässe in die Spitze gespielt und aggressiv in die Zweikämpfe gegangen.

Allerdings halfen die Gäste bei den Toren auch kräftig mit. Zweimal ließen sie Maximilian Klatte auf dem rechten Flügel unbedrängt auf das eigene Tor zustürmen, der nahm in seinem letzten Spiel für den VfL die Einladungen dankend an und drehte die Partie zum 2:1 (54., 57.).

Im Anschluss war bei beiden Mannschaften „verteidigen verboten“, und die Offensivspieler durften sich ausgiebig austoben. Andre Jaedtke nutzte das zu zwei Toren, außerdem trafen in ihren letzten Spielen für den VfL auch noch Stephan Blödorn (kehrt zu Teutonia Uelzen zurück) und Lucas Janßen (wechselt zum SV Wilhelmshaven).

Hoffnung auf Ligaverbleib

Rein sportlich sind die Fußballer des VfL Oldenburg in die Landesliga abgestiegen. Aber es gibt noch einen Funken Hoffnung auf den Klassenerhalt: Wenn sich die U 23 von Werder Bremen gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga durchsetzt, bleibt der BV Cloppenburg in der Regionalliga. Zusätzlich muss sich der Zweite der Oberliga Niedersachsen, VfV Hildesheim, in seiner Aufstiegsrunde zur Regionalliga gegen den TSV Schilksee (Schleswig-Holstein) und den Bremer SV behaupten und den ersten Platz belegen.

„Wir nehmen jedes Geschenk dankbar an, planen aber erstrangig für die Landesliga“ kommentierte VfL-Trainer Kliche die Spekulationen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.