• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto fährt in Menschenmenge bei  Rosenmontagsumzug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Entwicklungen Im Liveblog
Auto fährt in Menschenmenge bei Rosenmontagsumzug

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfL-Reserve sichert Klassenerhalt

30.05.2016

Oldenburg Atlas Delmenhorst hat die Bezirksliga-Fußballer der U 23 des VfL vor dem Abstieg in die Kreisliga bewahrt. Nur das 3:2 des Meisters gegen TSV Ganderkesee rettete den VfL II, der sein letztes Saisonspiel gegen GVO mit 1:3 verlor. VfB II unterlag mit 2:4 bei BV Bockhorn, mit dem gleichen Ergebnis trat SW Oldenburg die Heimreise nach dem Spiel beim Heidmühler FC an.

VfL II - GVO 1:3. „Am Ende ist unser Ergebnis völlig unwichtig. Das einzige was zählt, ist, dass wir in der Bezirksliga geblieben sind“, freute sich VfL-II-Trainer Nils Reckemeier nach der Derbyniederlage.

Dabei sah es zur Halbzeit richtig finster für die U 23 des VfL aus. Robin Johanning hatte nach einem bösen Stellungsfehler die Osternburger mit 1:0 in Führung geschossen (13. Minute). Kurz vor der Pause vergab Stefan Rupprecht den Ausgleich, als Lasse Dworczak seinen schwach geschossenen Foulelfmeter sicher parierte. Zu dem Zeitpunkt stand es zwischen Atlas und Ganderkesee noch 2:2, wobei die Ganderkeseer sogar zweimal in Führung gegangen waren. Beim Wiederanpfiff strahlten aber die Gesichter beim VfL. Atlas hatte in der Nachspielzeit das 3:2 erzielt.

So war im Derby der Dampf raus, es entwickelte sich ein nettes Freundschaftsspiel, bei dem die Osternburger vor dem gegnerischen Tor einfach effizienter waren und verdient gewannen. Auch für den scheidenden GVO-Coach Ralf Voigt war das Derby eher Nebensache. „Ich habe eine tolle Zeit bei GVO gehabt. Wir haben eine neue Mannschaft aufgebaut. In dieser Saison hatten wir nach dem Weggang von Daniel Niemann und der schweren Verletzung von Daniel Johanning einige Schwierigkeiten. Am Ende ist aber alles gut gegangen“, sagte Voigt.

Heidmühler FC - SW Oldenburg 4:2. Die Sandkruger erwischten den besseren Start. Nach einem Pass von Joshua Rabe setzte sich Kevin Suhrkamp durch und erzielte das 1:0 für SWO. „Dann haben wir aber zweimal richtig geschlafen“, ärgerte sich SWO-Trainer Jürgen Gaden über den Doppelschlag von Jascha Meine (17.) und Philip Immerthal (18.). Mit einem energischen Einsatz brachte Norbert Gutekunst den SWO wieder auf 2:3 heran. Danach hatten Suhrkamp, Gutekunst und Rabe sogar die Chance zum Ausgleich, ehe sich die Sandkruger zum 2:4 auskontern ließen.

BV Bockhorn - VfB II 4:2. Die Bockhorner mussten im Abstiegskampf noch punkten. Zu Beginn wehrte sich der VfB II nur zaghaft, was der BVB zu zwei Toren nutzte. Kurz vor der Pause hatte Manuel Schicke die Chance zum 1:2, doch BVB-Schlussmann Johannes Bock entschärfte den Schuss (41.). Nach dem 3:0 durch Patrick Degen wurde es ein offenes Spiel. „Wir haben mit Leidenschaft gespielt, waren auch die bessere Mannschaft, haben uns aber nicht belohnt“, ärgerte sich VfB-II-Coach Servet Zeyrek.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.