• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Handball: VfL-Talente bejubeln Titel nach hartem Kampf

03.04.2014

Oldenburg Großer Triumph für die C-Juniorinnen des VfL: Die Talente aus Oldenburg sind Meister der Handballverbände aus Niedersachsen und Bremen. Am Sonntag gewann das Team von Trainerin Wiebke Kethorn im Endspiel des zweitägigen Finalturniers mit den besten acht Mannschaften der vier Landesligen gegen den FC Schüttorf mit 14:12 (7:3). „Wir haben nach einem harten Kampf gegen eine starke Mannschaft gewonnen“, sagte Kethorn zur Partie gegen den Rivalen, der in der West-Staffel hinter dem VfL auf Platz zwei gelandet war.

Packendes Finale

Nachdem sich der VfL im Halbfinale mit 16:10 gegen Süd-Meister DSV Hannover durchgesetzt und Schüttorf den Nord-Titelträger JSG Wilhelmshaven mit 11:8 geschlagen hatte, sahen knapp 400 Zuschauer in der Robert-Schumann-Halle an der Rebenstraße am Nachmittag eine gute Partie zwischen den beiden besten Mannschaften des Finalturniers. 20 der 30 Minuten Spieldauer sah der VfL wie der sichere Sieger aus. In der Defensive machten die Oldenburgerinnen einen sehr guten Job, und auch vorne klappte es: 5:1, 8:3 und 9:4 führten die Gastgeberinnen im Verlauf der Partie.

Doch dann wurde es noch einmal spannend. Bis zur 22. Minute kam Schüttorf, das in der Saison in der West-Staffel einmal gegen den VfL gewonnen und einmal verloren hatte, auf 6:9 heran. Die Oldenburger Abwehr schien geknackt. In der 25. Minute kassierte der VfL das 10:9 und eine Zwei-Minuten-Strafe. 150 Sekunden vor Schluss stand es unentschieden – 12:12.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber der VfL verlor die Nerven selbst dann nicht, als er bei einer 13:12-Führung eine weitere Zeitstrafe kassierte. Mit einem erfolgreichen Siebenmeter 25 Sekunden vor Schluss machte das Team alles klar – und feierte anschließend ausgelassen den nicht unverdienten aber hart erkämpften Sieg.

Bereits in der Vorrunde demonstrierte Kethorns Mannschaft ihre Stärke und gewann alle drei Vorrundenpartien. Die Auftaktpartie gewann der VfL am Sonnabend 22:15 gegen die HSG Exten-Rinteln (Zweiter im Süden). Anschließend folgte ein 17:14-Sieg gegen die JSG Wilhelmshaven und zum Abschluss ein 12:11 gegen die HSG Nienburg (Zweiter im Osten). „Ich glaube, wir haben noch nie so viele Würstchen und Kuchen verkauft“, freute sich Wiebke Kethorn über die große Resonanz. „Toll, dass so viele Zuschauer in der Halle waren.“

Wilhelmshaven Dritter

Dritter wurde am Ende die JSG Wilhelmshaven durch ein 16:11 im kleinen Finale gegen Hannover. Im Spiel um Platz fünf setzte sich Werder Bremen (Zweiter im Norden) gegen den Ost-Meister TV Oyten durch. Die Partie um Platz sieben entschied die HSG Exten-Rinteln mit 16:13 gegen die HSG Nienburg für sich.

Für den VfL spielten: Jane Martens, Katharina Kürten, Anna Garrels, Lotta Hoppe, Alina Niedzwetzki, Laureen Hohnholt, Sara Wiechert, Sarah Steinbrenner, Julia Neumann, Lea Malin Lakewand, Kim Sanders, Lina Genz, Paula Wittje, Lena Nast, Marie Steffen, Charlotte Meyer, Nina Stolberg.

Jonas Schönrock Barßel / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.