• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfL-Talente haben den Dreh raus

04.07.2017

Oldenburg Weicher Sand statt harter Hallenboden, freier Sommerhimmel statt geschlossenes Arenadach – nicht nur das Ambiente beim Beachhandball mutet gänzlich anders an als beim Namensvetter. Die Unterschiede zur Hallen-Variante könnten allerdings auch vom Spielablauf und den Regeln her unterschiedlicher kaum sein.

In diesem Sommer trainieren die Beach Chiller – ein Zusammenschluss von Handballerinnen des VfL sowie aus Wolfsburg – unter Leitung von Trainer Torsten Feickert erstmals in Oldenburg auf Sand. Das große Ziel: die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Berlin (5./6. August). Vorher stehen mehrere Qualifikationsturniere auf dem Programm.

Es sei schon „eine große Umstellung“ vom normalen zum Beachhandball, findet Robyn Rußler: „Das ist fast ein ganz anderer Sport. Ohne Berührungen ist das schon komisch.“ Beachhandball wird schließlich ohne Körperkontakt gespielt. Die 18-Jährige lief bisher im Drittliga-Team und bei den A-Juniorinnen des VfL auf, stellte sich aber problemlos auf den Sport im Sand um. „Ich war schnell begeistert, mache das aber nur so aus Spaß“, sagt Rußler, die es jetzt berufsbedingt nach Hannover zieht.

Coach Feickert, von seinen Spielerinnen „Toto“ genannt, möchte das Spielniveau stets hochhalten, daher ist sein Team aufgefordert, immer den Abschluss mit doppelter Wertung zu suchen (Regeln siehe Info-Box). Wer dennoch ein „einfaches“ Tor erzielt, müsse eine Kiste Limonade ausgeben, sagt Feickert mit einem Grinsen.

Am vergangenen Wochenende haben die Beach Chiller sich den ersten Titel des Jahres gesichert. Nach dem Turnier in Cuxhaven darf sich das Team Niedersachsenmeister 2017 nennen.

Kommendes Wochenende geht es nach Hamburg zu einem weiteren DM-Qualifikationsturnier. Davon darf jedes Team beliebig viele bestreiten, die besten drei Ergebnisse werden für die DM berücksichtigt. Bei ihrem ersten Auftritt waren die Beach Chiller Mitte Juni in Wendeburg gleich auf Platz eins gelandet. „Wir wollen wieder gewinnen – das ist das klare Ziel“, sagt Trainer Feickert, dessen Siegeshunger noch lange nicht gestillt ist.

Interessierte Mädchen, die sich im Beachhandball versuchen möchten, sind zum offenen Training eingeladen. Die Beach Chiller treffen sich dienstags und donnerstags von 18 bis 20 Uhr im Sportpark Donnerschwee.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.