• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: VfL verpasst direkten Klassenerhalt

18.05.2015

Oldenburg Mit dem 0:2 beim 1. FC Egestorf/Langreder ist der sportliche Abstieg der Fußballer des VfL aus der Oberliga besiegelt. Jetzt kann die Mannschaft von Trainer Ulf Kliche den Zwölften Teutonia Uelzen nicht mehr überholen.

„Die Mannschaft hat kämpferisch alles gegeben und auch nach dem 0:1 nicht aufgesteckt“, war Kliche mit dem Engagement seiner Spieler trotzdem zufrieden. Ob der VfL nach zwei Jahren in der Oberliga wieder eine Klasse tiefer in der Landesliga spielen muss, wird aber erst nach dem Ende der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord feststehen.

Das Spiel in Barsinghausen begann am Sonnabend mit 15 Minuten Verspätung, weil der VfL auf der Anfahrt in einem Stau steckte und dann die Egestorfer noch ihren langjährigen Torjäger Thorben Schierholz verabschiedeten. Im Spiel zeigten die VfL-Spieler dann die zuletzt vermisste Galligkeit, sie kämpften aggressiv um jeden Ball. Trotzdem gab es auch in Barsinghausen den fast schon obligatorischen katastrophalen Fehler in der Abwehr. Nach einer Flanke in Richtung VfL-Tor wollte ein Abwehrspieler den Ball zu Schlussmann Felix Bohe köpfen. Christoph Beismann erahnte dies, spritzte dazwischen und schob den Ball an Bohe vorbei ins Netz (19. Minute).

Der VfL kämpfte weiter und hatte durch Andre Jaedtke auch die Chance zum Ausgleich, der Angreifer verpasste aber den Ball. Direkt nach der Pause gab es den nächsten Rückschlag für den VfL. Renke Pflug sah nach einem Foul erst Gelb, dann Rot, weil er sich bei Schiedsrichter André Schönheit (Lüneburg) beschwert hatte.

Aber auch in Unterzahl hatte der VfL noch Chancen zum Ausgleich. Jonas Siegert setzte nach guter Vorarbeit den Ball zwar an Egestorfs Torwart Christoph Raum vorbei, aber auch knapp am Tor (65.). Danach scheiterte Jaedtke mit einem Kopfball an Torhüter Raum.

Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff fiel die Entscheidung. Delil Sincar spielte bei einem schnellen Konter den Ball steil auf Sebastian Bönig, der Bohe überlupfte. „Es war wie in den Spielen zuvor. Wir machen einen Fehler, den wir nicht mehr ausgleichen können“, erkannte Kliche.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.