• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Vier Stadt-Teams wahren in Hinrunde weiße Weste

12.12.2014

Oldenburg Spannende Duelle und mehrere noch verlustpunktfreie Herbstmeister gab es in der Hinrunde in den verschiedenen Spielklassen des Tischtennis-Kreisverbandes Oldenburg-Stadt. In der Kreisliga blieb der DSC Oldenburg II ohne Punktverlust und führt die Tabelle mit 18:0 Punkten vor Wahnbek II und OTB IV an. Der Spitzenreiter stellte auch den besten Einzelakteur. Andreas Plöger schaffte in 16 Spielen 16 Siege.

„In der 1. Kreisklasse blieb es bis zum Schluss spannend“, meint Bodo Hellwig vom Kreisverband und ergänzt: „Durch einen Fehler bei der Mannschaftsaufstellung wurde der Mannschaft vom OTB V ein deutlicher Sieg aberkannt – sehr ärgerlich.“ Das Team wurde trotzdem punktgleich mit BW Bümmerstede II Herbstmeister und hatte auch den besten Spieler in seinen Reihen. Lutz Hofmann geht mit einer Bilanz von 18:0 Siegen in die Rückrunde. „Eventuell in einer höher spielenden Mannschaft“, prognostiziert Hellwig.

In der 2. Kreisklasse gab es bislang einen engen Dreikampf, in dem der DSC III aktuell knapp die Nase vorn hat. Wie der Hundsmühler TV VIII hat die Mannschaft 18:2 Punkte und +44 Spiele auf dem Konto und liegt aufgrund einer gewonnenen Einzelpartie mehr auf Rang eins. Der VfB folgt mit 17:3 Zählern auf dem dritten Platz. Bester Einzelspieler wurde DSC-Akteur Marcel Schicke (18:2).

Auch in der 3. Kreisklasse stellte der DSC durch seine verlustpunktfreie fünfte Mannschaft den Herbstmeister wie in Peter Lorenz (13:2) auch den erfolgreichsten Einzelakteur. In der 4. Kreisklasse gab es einen spannenden Zweikampf zwischen VfB III und TTC IV. Letzterer gewann das direkte Duell und liegt vorne. Der beste Spieler kommt jedoch vom nur sechstplatzierten SV Eintracht IV: Wolfgang Weckwerth blieb in 18 Spielen ungeschlagen.

In der Kreisliga der Jungen liegt TuS Eversten zur Halbzeit knapp vor TuRa, DSC II und GVO auf Rang eins. Bester Nachwuchsspieler wurde Mathis Kohne (TuRa, 14:1), gefolgt von Samir Maktur (DSC, 13:1). Bei den Schülern sicherte sich der SV Eintracht mit 18:0 Punkten die Herbstmeisterschaft und stellte in Tjark Heidbreder (11:0) auch den erfolgreichsten Spieler. BW Bümmerstede, Hundsmühler TV und OTB III haben schon etwas Rückstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.