• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

DEUTSCHE MEISTERSCHAFT: Voltigierer gewinnen Bronze

22.08.2006

OLDENBURG Auch im Einzel waren die Oldenburger vertreten. Mark Philip Götting wurde Fünfter.

von heinz arndt OLDENBURG - Die Erfolgsserie der Voltigierer der Reit- und Fahrschule Oldenburg (RFO) findet nahtlos ihre Fortsetzung. Bei den deutschen Voltigier-Meisterschaften in Freudenberg präsentierte sich das Oldenburger Team wiederum in hervorragender Verfassung und belegte nach drei Wertungsprüfungen den dritten Platz.

Nur die für die Weltmeisterschaften nominierte Gruppe aus Neuss sowie der bisherige Deutsche Meister aus Ingelsberg platzierten sich vor den jungen Oldenburger Bronzemedaillen-Gewinnern. Diese waren in folgender Besetzung angetreten: Manuela Henke, Yvonne Henke, Mark Philip Götting, Elisabeth Andresen, Charlotte Andresen, Judith Meile, Michelle Tönjes, Dorothea Skubowius und Janet Dwehus. Als Longenführer agierte wiederum Sven Henze. Trainiert wird die RFO-Mannschaft vom ehemaligen Vize-Europameister Jan Bayer.

Bereits in der Pflicht legten die Oldenburger mit einer starken Leistung und der Note 7,687 den Grundstein für die hervorragende Platzierung. Die wunderbare, ausdrucksstarke Kür begeisterte danach die 1500 Zuschauer und machte die Oldenburger zu Publikumslieblingen. So zeigten sich auch Trainer Bayer und Longenführer Henze sehr zufrieden mit der Vorstellung. „Es ist sehr schön, dass die Gruppe das Thema Afrika jetzt so gut interpretiert hat und mit dem noch unerfahrenen Pferd Leonardo bestens harmoniert“, lautete ihr übereinstimmendes Urteil.

Auch in der Einzelkonkurrenz waren zwei Oldenburger mit von der Partie. Mark Philip Götting startete auf dem Pferd „Caveman“ aus Bad Oldeslohe mit Longenführerin Marion Rautenberg, Alina Atzler trat auf dem im Besitz des Oldenburgers Andreas Hunger befindlichen „Largo P.“ an. Dabei bestätigte Mark Philip Götting seinen Ruf als bester deutscher Nachwuchsvoltigierer. Er belegte dicht hinter den vier für die Weltmeisterschaft qualifizierten Männern mit der Note 8,294 einen guten fünften Platz. In dem stark besetzten Frauen-Wettbewerb kam die junge Alina Atzler auf den 24. Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.