• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Wahlen In Westerstede, Rastede Und Molbergen
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger trumpfen vor den Toren der Stadt auf

15.08.2017

Wardenburg Drei Siege, vier weitere Podiumsplatzierungen sowie zahlreiche Top-Ten-Ränge haben Oldenburgs Läufer beim Wardenburger Sommerlauf verbucht. Beim 10-Kilometer-Wettbewerb gingen gleich beide Gesamtsiege an Aktive aus der Stadt. Schnellster war Sascha von Engelmann vom LC Wechloy (37:31 Minuten). Er hatte im Ziel einen Vorsprung von 19 Sekunden auf den zweitplatzierten Yonas Abadi (SG Lemwerder) herausgelaufen.

Ebenfalls noch unter 40 Minuten blieb Simon Post von den Laufsportfreunden als Fünfter in 39:36 Minuten. Wie Olaf Heye (Team Reha-Zen­trum Oldenburg, 40:13, 9. Rang) schrammte Mathias Freese (NWZ Lauf geht’s, 40:16, 10.) knapp an dieser Marke vorbei.

Ein komplettes Podium aus der Stadt gab es bei den Frauen. Hier siegte Michelle Kipp (VfL, 38:17) vor Vereinskollegin Paula Böttcher (40:09), die erstmals seit längerer Zeit nicht unter 40 Minuten blieb. „Auch wenn das Bein nach der Verletzung leider noch nicht so mitgespielt hat wie erhofft, war es ein schöner Lauf“, zeigte sich die 22-Jährige durchaus zufrieden. Dritte wurde Jana Zilich (Laufsportfreunde, 42:16).

Den dritten Oldenburger Sieg holte Frank Gräfedünkel über 5 Kilometer. In 17:43 Minuten hatte der SWO-Starter am Ende einen Vorsprung von 13 Sekunden auf den Auricher Rolf Hommers. Dritter wurde Sören Thomalla (1. TCO „Die Bären“, 18:02) vor Jens Willers (VfL, 18:20). Freese, der die Erlebnisse vom Sommerlauf in einer NWZ-Reportage beschreibt (diese lesen Sie in dieser Ausgabe auf Seite 17), absolvierte einen Doppelstart und wurde hier Siebter (18:55). 19 Sekunden nach dem „rasenden Reporter“ kam VfLer David Wenzel als Achter ins Ziel. Schnellste Oldenburgerin war Bonnie An­dres (VfL, 22:04). Pia Frohberg (22:32) wurde Fünfte, Anke Dongowski (23:58) Zehnte.

Auch beim Halbmarathon gab es durch Axel Felsmann (Laufsportfreunde, 1:26:46 Stunden) eine Podiumsplatzierung. Als Dritter hatte er einen Vorsprung von nur drei Sekunden auf den viertplatzierten Eike Betten (Jade Hochschule). In Stefan Siegel (Team Reha-Zentrum Oldenburg, 1:28:27, 5.) und Till Luhmann (Team Laufrausch, 1:28:40, 6.) blieben zwei weitere Oldenburger unter der Anderthalb-Stunden-Marke. Rolf Stamereilers (TuS Eversten, 1:36:15) lief auf Rang 31.

Bei den Frauen wiederholte Ex-VfLerin Anita Ehrhardt (SG Lemwerder) ihren Vorjahressieg. In 1:35:51 Stunden war sie knapp 20 Sekunden langsamer als 2016 und lag 3:08 Minuten vor Vereinskollegin Sylvia Muchow. Tanja de Boer (1:46:47) und Judith Hilker (Laufsportfreunde, 1:51:20) wurden Fünfte und Neunte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.