• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Wasserschlacht mit Feuereifer

17.11.2015

Oldenburg Durch einen ungefährdeten Heimsieg gegen den Polizei SV ist der Post SV in der 1. Fußball-Kreisklasse bis auf einen Punkt an Spitzenreiter TSV II herangerückt. Ob der Ligaprimus sein Nachholspiel an diesem Dienstag (20 Uhr, Brandenburger Straße) gegen SWO II austragen kann, ist angesichts der ergiebigen Regenfälle sehr fraglich. Am Wochenende fielen zwei Partien buchstäblich ins Wasser. Das Duell zwischen Tura 76 und TuS Eversten II wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Das Duell zwischen FCO IV und Eintracht II musste am späten Sonntagnachmittag abgesagt werden, weil die Flutlichtanlage am Kunstrasenplatz an der Flötenstraße in Mitleidenschaft gezogen worden war.

Post SV - Polizei SV 4:0. Die beiden Mannschaften hatten kurzfristig das Heimrecht getauscht. Die Gäste spielten sehr defensiv und versuchten so, eine Niederlage zu verhindern. Diesen Plan durchkreuzten Post-Torjäger Kai Rösler mit seinem 19. Treffer und Maik Mühl schon vor der Pause. Danach erhöhten Sotirios de Luca und Patrick Mooy. Der starke Gästekeeper Timo von Bloh verhinderte eine noch höhere Niederlage. „Wir sind zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen“, monierte Post-Trainer Jo Alder.

GVO II - Krusenbuscher SV 4:1. Die Gäste führten durch ein Eigentor zur Pause überraschend 1:0. Dennis Waje hatte den Ball von der Strafraumlinie in den Winkel des eigenen Tores gezirkelt. „Das war ein sehr schöner Treffer – leider auf der falschen Seite“, kommentierte GVO-II-Coach Stefan Janßen-Braje diesen Kunstschuss. Durch den Rückstand verloren die Os­ternburger den Faden, fanden ihn aber nach einer Neujustierung durch ihren Trainer in der Kabine wieder. Mit drei Toren von der 50. bis zur 56. Minute entschieden sie die Partie zu ihren Gunsten.

FC Ohmstede III - FC Ohmstede II 0:2. Obwohl der Kunstrasenplatz an der Flötenstraße beim Anstoß teilweise unter Wasser stand, stürzten sich beide Mannschaften am Sonntagvormittag mit Feuereifer ins Vereinsderby. Dabei war die Dritte zwar die bessere Mannschaft, brachte den Ball aber nicht über die Torlinie. So kamen die „Gäste“ durch späte Tore von Christian Wouk und Robert Meyer zum Erfolg. „Die Zweite hat zweimal auf unser Tor geschossen – beide Male war der Ball drin“, ärgerte sich FCO-III-Trainer Ivo Pavlov.

TuS Eversten III - VfL III 0:2. Die Gastgeber setzten ihre schwarze Serie fort. Im dritten Spiel in Folge blieben sie ohne Punkt und ohne eigenes Tor. Dabei sah es lange Zeit nach einem torlosen Unentschieden aus. Erst in der Endphase sorgte Nico Brodmann mit seinen beiden Treffern für den Sieg des Tabellenvierten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.